Meallan Allanmore & Moon Berry du Pays Sauvage

 

 

13.+14.12.2014

- Jahresabschluss in der Schweiz! Zum Jahresende haben wir uns auf den Weg in die Schweiz gemacht. Samstag früh ging es los, da die Show erst gegen Mittag startete. Angekommen in Olten gingen wir erstmal mit den Jung's ne schöne Runde durch den Wald. In der Stadthalle angekommen haben wir erstmal die schlechteste Nachricht überhaupt bekommen. Richterwechsel!!! Beide Richterinnen für die Golden waren nicht da! Aufgeholfen hatte die Varietäten-Richterin für Sonntag aus Finnland. Am liebsten wär ich wieder nach Hause gefahren, doch irgendwie hofft man immer noch, dass alles gut wird. Aber ich hatte recht behalten es war alles sehr ärgerlich und es tat mir für den RCS sehr leid, dass diese so schön aufgebaute Show am Ende nicht so toll endete. Alles dauerte etwas länger und es gab einfach kein Ende. Die Golden waren um 19 Uhr immer noch nicht fertig. Tag 2 war leider auch nicht besser. Eine Golden Richterin ist zwar angekommen, aber die Masse an Golden waren für eine Richterin einfach zu viel. Dennoch war es wieder sehr nett ein paar bekannte Gesichter wiederzusehen. Am 1. Tag hatten wir Mrs. Wicklow erwartet, stattdessen hatten wir einen kurzbeinigen Allan *lach*.Nun freuen wir uns auf das Jahr 2015 und hoffen, dass es dort wieder besser weiter geht.

 

06.+07.12.2014

- Ob wir dieses Jahr in Kassel wieder punkten können??? Leider nein! Wir waren zwar wieder Platziert, aber das begehrte Ticket gab es nicht. Dr. Verena Neuburger und auch Chris Hancock waren super nett und mit beiden hatten wir sehr viel Spaß. Wir hatten ein wunderschönes Hotel und die Jung's haben sich im Schloßpark ausgiebig vergnügt. Auch der Weihnachtsmarkt in Kassel war wieder richtig schön.

 

23.11.2014

- Heute war wieder Dummy-Arbeit angesagt. Wir (Allan und Ich) besuchten die liebe Annette und hatten einen wunderschönen Seminar-Tag mit Uwe Kettmann. Es war ein schöner Tag. Vielen Dank an Annette und Uwe und an Anni für die wunderschönen Bilder von Allan!

 

16.11.2014

- Eurodogshow Kortrijk in Belgien mit Crufts-Qualifikation! Es waren eine Menge bekannter Gesichter in Kortrijk. Heute waren Allan und Ich alleine Unterwegs, da wir ja wissen, dass es in Belgien mit den Löseplätzen nicht so dolle ist. Allan war gut drauf. Am Ende durften wir in einer Starken Offenen Klasse den 4. Platz mit Vorzüglich belegen.

 

15.11.2014

- Pflichtprogramm DRC-Clubschau! Nach einem Richterwechsel, war ich hin und her gerissen, ob wir noch fahren sollten, wir haben es gewagt und unsere Durststrecke geht weiter! Wir durften mit einem Vorzüglich nach Hause. Dennoch haben wir wieder viele nette, liebe Menschen mit Ihren Hunden getroffen. Und Barny durfte für eine Richteranwärtin auch herhalten und zeigte, dass er immer noch ein Champion ist! ;-)

 

01.11.2014

- CACIB Hannover oder wie man sich Irren kann!

Christine Rossier richtete heute auf der CACIB in Hannover, natürlich mussten wir hierhin, da sie uns schon einmal gut gesonnen war. Doch diesmal hatte sie einen anderen Typ Golden vor Ihrem Inneren Auge, so dass lediglich ein Vorzüglich drin war. 

 

18.+19.10.2014

- Bundessieger und CACIB in Dortmund:

Auf der Bundessiegershow, gab's mal wieder so einige wundersame Entscheidungen, so durften wir uns zu den wenigen SG's gesellen. Sonntag war Dr. Peper nicht so einfach zu überzeugen. Es fing Perfekt an, er lobte Allan in den höchsten Tönen, doch es gab ein "Aber"! Der Kopf wäre im Verhältnis zum Körper zu groß! (????) Ahhhh, ja! Ok, kann ja nicht so schlimm sein, wenn sonst alles Perfekt ist! Wir kamen in die Shortlist mit einem Vorzüglich. Dann war es leider vorbei. Beim nächstem mal klappt es wieder, bestimmt ;-)

 

12.10.2014

- Und wieder Workingtest ;-) Heute war Work & Help dran. Wieder ein schöner Anstrengender Tag mit vielen netten Leuten. Heute war es genau umgekehrt. Die letzte Aufgabe sollte die Null werden. Allerdings war ich auch mit Allan's Leistung nicht ganz so zufrieden. Er war heute nicht gut drauf. Hier die Beschreibung:

Müde und zufrieden geht's nach Hause! Wir durften an einem super organisierten, tollen Workingtest teilnehmen.

Es fing ganz gut an, aber nur ganz gut halt. Aufgabe1: Walk Up auf einer Wiese. Im Rücken gab's einen Schuß und ein Mark. Weiterlaufen! Dann Rechte Hand ein Mark im Teich. Das durfte zuerst gearbeitet werden. Schwierigkeit hier: der Hund musste durch einen tiefen, steilen Bachlauf mit viel Gestrüpp, dann war er (hoffentlich) wieder oben und konnte in den Teich (ebenfalls kein einfacher Einstieg). Hier ist Allan bei. Runtergehen in den Bachlauf hängen geblieben und musste sich durch Boxen. Das Dummy holte er sehr schön. Leider passierte das auch auf dem Rückweg und da jaulte er aber auch kurz auf. Daraufhin legte er das dummy leider kurz ab, nahm es zwar selbstständig wieder auf, dennoch dicker Punktabzug. Dann das Mark auf der Wiese: ich hab ihn mit voran geschickt und kurz den Suchenpfiff gemacht, super! 13 Punkte!
Aufgabe 2: ein Mark in Schilfgras, Freigabe, super line gelaufen, auf den Punkt! Gepickt alles super! Dann noch ein Mark an ungefähr die gleiche Stelle. Jetzt aber erst 20 m parallel dazu fuß laufen, dass sehr dürftig war (leider!) dann schicken, etwas gesucht (selbstständig!) gefunden super! Leider 3 Punkte Abzug für die grottenschlechte Fußarbeit und 1 Punkt für das 2. Mark = 16 Punkte.
Aufgabe 3: Markierung am Hang: war eigentlich gut zu sehen zumindest du Flugbahn. Allan war zu weit unten. Ich musste einweisen. Auf dem Rückweg 2 Schüße hinter uns, in ein kleines Suchengebiet aus Schilfgras. Max 10m x2m. Allan kam brav erst zu mir, dann gingen wir ans Suchengebiet ran. Allan ging leider etwas zu tief ich musste wieder eingreifen. Dummy kam aber Heim = 13 Punkte.
Aufgabe 5: Markierung im Wald den Hang hinauf. Ich sah Allan nicht und hatte auch nicht gesehen, dass er sich dort oben die Helfer etwas anschaute. Dann Kommpfiff, er kam! Dann auf dem Rückweg kurz vor uns ein brepp brepp und ein Dummy flog hinter uns in den Wald. Das hatte Allan nachdem er mir das erste abgeliefert hatte ziemlich gut. 12 Punkte.
Aufgabe 4: Verleit-Markierung rechts ca. 10 m von uns. Dann langes Mark an die Waldkante auf einer Wiese mit (was ich gar nicht wusste!) Gräben! Allan hat brav das verleit-dummy ignoriert, rannte durch, doch fand nicht. Ich half und hab ihn eingewiesen, doch er fand einfach nicht, obwohl er brav suchte, leider eine Null! 
Alles in einem war das heute nicht mein Allan. Er war nicht so gut dabei wie z.B. letzte Woche. Hatte halt keinen guten Tag  die Hauptsache war wieder, dass er Gehorsam war und das war er wieder. Die Aufgaben waren relativ einfach nur das Gelände war trickreich.
Ich habe danach noch etwas bei F und O geholfen. Beim nächsten Mal wird's besser . Allan war brav und hat sein bestes gegeben. Hab dich lieb Spunki .
Danke an meine mit-Fahrer Markus und Barny-Bär .

 

04.10.2014

- Allan und Ich starten auf der Mera Dog Workingtour in Kevelaer. Mit einem blöden Start (1. Aufgabe = 0) ging es los, Markierungen auf einem gepflügtem Rübenfeld, früh morgens, die Hunde taten sich alle sehr schwer. Allan fand das Dummy nicht und ich hab ihn zu weit in die Tiefe eingewiesen. Sorry Allan. Der Rest war mehr als passabel. Allan arbeitete sehr gut und ließ sich bei Bedarf sehr gut handeln. Brav gemacht Spunki, Bist der Beste!!! Hier die Beschreibung:

Ein anstrengender und schöner Tag ist fast zu ende. 
Allan "Meallan Allanmore" und ich sind heute bei der Workingtour in Kevelaer angetreten. Etwas aufgeregt ging es zu unserer 1. Aufgabe, die Aufgabe 4. ein 2er Walk Up auf einem Feld mit tiefen Furchen. Im Wechsel fiel das Dummy mal von rechts und mal von links, jeweils der Helfer gegenüber war der Schütze. Allan blieb brav sitzen. Als 2. Hund hatte er also etwas Spannung . Leider war das Mark als 1. Aufgabe etwas schwierig, so dass Allan überschoss. Ich konnte ihn zwar einweisen, er hat auch brav alles angenommen, doch leider war ich etwas falsch, SORRY Ally!  Leider eine Null!
Unsere 2. Aufgabe, Aufgabe 5: Wir stehen im Wald, hinter dem Gestrüpp (Brombeeren) auf der Wiese standen etwas links von uns (direkt hinter dem Gestrüpp) Schütze und Werfer. Das Dummy fiel an uns vorbei rechts von uns auf die Wiese. Nur die Flugbahn war zu sehen. Der Hund sollte durch das Gestrüpp und nach Möglichkeit ohne Hilfe das Dummy holen. Allan lief etwas weit raus, kam aber selbstständig zurück und pickte. 17 Punkte 
Aufgabe 1+2, unsere 3. Station. Hier kam es zu Wartezeiten. Aufgabe 1: Eine Markierung im Hohen Bewuchs. Auch hier kam Allan etwas weiter raus. Kurzer Kommpfiff, kurzer Suchenpfiff und Allan pickte. 18 Punkte. Aufgabe 2 (unsere 4.) war direkt im Anschluss. 90 Grad Drehung nach links. Dort war ein ca. 2 m breiter Streifen Wiese, rechts und links davon hoher Bewuchs. Auf dem Streifen lag (irgendwo) ein Dummy. Angabe der Richterin ziemlich weit vorne! Der Schütze rechts von uns (der gleiche Platz wo das Mark fiel) Schoß einmal. Ich schickte Allan voran auf dem Streifen, dann zog es ihn kurz Richtung Schütze. Ich stoppte ihn und schickte ihn links rüber mit such. Er pickte! 18 Punkte!
Dann die letzte 5. Aufgabe, Aufgabe 3: wir standen auf einem Grünstreifen zwischen zwei Feldern. Dort waren ebenfalls 2 Tiefe Furchen (wahrscheinlich von den Landmaschienen), die aber mit Wiese und Unkraut bewachsen war. Links ein Rübenfeld! Insgesamt 6 Treiber! Machten ein Treiben auf uns zu. 4 auf dem Weg 2 im Rübenfeld. Die 2 rechten Treiber Schoßen als 1. und warfen ziemlich niedrig ein Dummy vor sich. Allan ging brav raus, leider wieder etwas weiter, kurzer komm Pfiff, etwas einweisen und Suchenpfiff, gepickt und zurück. Dann ging das Treiben weiter. Diesmal Schoßen die 2 im Rübenfeld und warfen ebenfalls ziemlich flach ein Dummy in die Rüben. Dort lag bereits eins, so dass der Hund es einfacher hatte (oder tauschen könnte!). Zwischen dem Rübenfeld und dem Weg war ein Graben. Allan ging wieder brav raus. Leider hat sich die Markierung im Rübenfeld als sehr schwierig gezeigt. Allan hüpfte durch die Rüben und ich musste immer wieder was einweisen, der er immer wieder von der "Stelle" weg war. Er nahm immer wieder ganz brav alle Kommandos an und suchte und hüpfte. Dann endlich pickte er und kam zurück durch den Graben, indem "etwas" Matsch war! Durch das viele Einweisen gab's leider nur noch 12 Punkte (der Richter sagte freundlich: das 2. hat etwas länger gedauert und lachte! .

Insgesamt bin ich mehr als stolz auf meinen Spuk! So hohe Punkte bei diesen Aufgaben in einem sehr interessanten Gelände. Leider kamen von 52 A Startern nur 15 durch! Bei der F und O war es noch schlimmer: nur 5 F Hunde und 2 O konnten bestehen.

Einfach stolz auf meinen Schatz fallen wir nun ins Bett! 
Spuki du bist Spitze 

 

28.09.2014

- Jubiläums-Show des GRC in Erkrath. Wir waren dabei. Das wars auch schon *lach* Wir haben aber viele liebe nette Leute getroffen

 

20.09.2014

- Nele die 2. ;-p Heute startete Nele (Barny's Tochter) auf der JP/R und auch hier hat sie alles gemeistert und besteht! Nochmal Herzlichen Glückwunsch Susanne und Marcus, klasse gemacht!!!

 

14.09.2014

- Barny's Tochter Nele besteht souverän Ihren Wesenstest bei Herrn Karrenberg. Wir sind super Stolz auf die kleine Miss Gelb. Herzlichen Glückwunsch an Susanne und Marcus!

 

06.+07.09.2014

- Dieses Wochenende war voll und ganz den Nightingales gewidmet. Die liebe Annette feierte so richtig nach Retriever-Art Ihr 20 jähriges Zwinger-Jubiläum! Mit einer Wahnsinns Orga und vielen lieben tollen NF and Friends wurde dieses Wochenende unvergesslich!!!! VIELEN DANK Annette das wir ein Teil deiner NF's sein dürfen! 

Samstag startete Annette mit einem Workingtest. Richter waren da, Dummy's waren da, Preise waren, da, Gelände organisiert und das Wetter traumhaft! Ich war natürlich gierig und startete mit Barny UND Allan. Barny durfte mit Startnummer 1 ran!!! *OJEOJE* Allan folgte mit 4 die eigentlich eine 3 war ;-p 

Barny arbeitete im Barny-Style gelassen aber sehr sicher. Manchmal etwas durchdiegegendschauend, aber immer war der Rückweg mit Dummy gesegnet! Es gab Zäune, Wasserläufe, Brenneseln, Marks, Memory's, Beklatschte Blind's und eine Suche. Allan arbeitete im Allan-Style alles schnell ab, jedoch verlor er manchmal das Ziel aus den Augen und ich musste etwas Einweisen. Es war ein lustiger Tag mit vielen netten Menschen und Hunden. Es wurde Gegrillt und wir haben ordentlich gegessen. Auch wenn es zur Auswertung und Siegerehrung geregnet hat wie aus Eimern, hatten wir einen sehr schönen Tag, der Grandios zu Ende ging! 

Allan bekam eine Urkunde und hat bestanden! Barny ergatterte einen unglaublichen 3. Platz! Zwar ist er nicht der schnellste, aber gearbeitet hat er ordentlich!

Der Sonntag war ganz entspannend. Wir haben Nuri (einen Barny-Sohn) kennengelernt und auch Naylo, Nalah, Nolie und Nele waren mit dabei. Mit einem Spaziergang wurde der ganze Tag noch abgerundet. Danach wartete wieder der Grill auf uns und wir ließen den Tag ausklingen. VIELEN LIEBEN DANK an Annette und Kiki, die alles so toll Organisiert haben!

 

31.08.2014

- Pfostenschau Gymnischer Mühle in Brühl. Heute durfte Barny wieder ran! Mit der Erlaubnis der Sonderleiterinnen und des Golden Richters Herr Koch, durfte Barny in der Championklasse starten. Diesmal fungierte Allan als Maskottchen! 

Barny gewann die Championklasse (ok, war auch allein im Ring!), aber mit dem Wunderschönen Zusatz "... aller Ehre Wert" *dahinschmelz*. Am Ende der Show, durften wir noch für den Besten Rüden ran. Auch hier konnte Barny sich durchsetzten und wurde "BESTER RÜDE" JUCHHUUUU!!!! So stolz auf meinen kleinen Schatz. Schwebten wir durch den Ring. Danach starteten wir mit der wunderschönen Zazou von Lisa für das BOB der Golden. Hier musste Barny der süßen Zazou (getreu nach dem Motto: Lady's first!) den Titel zustehen. Aber wir sind Super zufrieden. Barny durfte nach laaaaanger Zeit wieder in den Ring und hat es sichtlich genossen und dann wird er auch noch Bester Rüde. Vielen Lieben Dank an Richter Ralf Koch und Petra Bannach für das nette Richten. Es war ein schöner Tag mit den Nightingales, die natürlich auch mit am Start waren. Hier zeigten sich 2 süße Töchter von Barny, die 3. und 4. geworden sind. Auch Mama Jolie der N'chen, war am Start und legte einen super 2. Platz hin. Herzlichen Glückwunsch an Alle!

 

23.+24.08.2014

Ein Wochenende allein in Leipzig. Mit den Jung's bin ich am Freitag auf nach Leipzig. Im NH-Hotel eingecheckt haben wir erst mal eine große Runde gedreht. Dann gab's lecker Essen aufs Zimmer ;-).

Samstag gings dann zur Messehalle zur German Winner Show! Hier konnte Allan Frau Rassmussen aus Dänemark ebenfalls für den Gelben, Vorzüglichen Platz 3 überzeugen. Am Sonntag auf der Internationalen Rassehunde-Ausstelung gab es wieder einen bekannten Richter. Herr Dr. Peter Beyersdorf gab Allan, nach einer unheimlichen Lauf-Aktion (es waren gefühlte 100 Runden!) den Vorzüglichen 1. Platz in der Offenenklasse - SUUUUUUUPER!!! Allan's "Vor"-letzte Anwartschaft auf den Deutschen Champion VDH!!!! Dann der HAMMER! Allan wird 2. bester Rüde und erhält das Reserve CACIB!!! Damit nicht genug, denn der Rüde der das CACIB bekommen hat, ist bereits Internationaler Champion, so dass Allan nun das VOLLE CACIB erhält! Ein Wahnsinns Wochenende, das Barny, Allan und ich jetzt noch bis morgen in Leipzig ausklingen lassen! - Danke Bibi, dass du uns Allan unseren kleinen Mr. Brown anvertraut hast. Er ist einfach SPITZE! - Danke auch an Dr. Peter Beyersdorf!

 

 

16.08.2014

- CACIB Ludwigshafen. Bekannter Richer, andere Gegner, gleicher Platz! ;-) Wieder wird Allan in der Offenenklasse mit dem Vorzüglichen 3. Platz belohnt! War wieder ein lustiger Tag. Herzlichen Glückwunsch an Jessica und Guiness, die ebenfalls ein Dejavu hatten ;-).

 

02.+03.08.2014

- Internationale und Nationale Rassehunde-Ausstellung in Bremen. Früh morgens machten wir uns auf den Weg nach Bremen. Wir wurden am Samstag mit dem Vorzüglichen 3. Platz belohnt. Am Sonntag gab es leider nur ein unplatziertes Vorzüglich. Dennoch war es ein schönes Wochenende mit Jessica und Rocky als Begleitung für's Abendessen ;-). Danke nochmal! Ihr habt super gekocht!!! *grins*

 

19.07.2014

- Bei angesagten, unerträglichen Temperaturen, machten wir uns schon um kurz nach 6 Uhr auf den Weg nach Gelsenkirchen. Im Gepäck: ein neues Faltpavillion (damit Luft durchziehen kann! Denn im Zelt ist es immer stickig!), unser kleiner Spunki Allan, der in super Form ist, mein stinker Barny, der wieder als Maskottchen dabei war, 1,5 Liter Flüßigkeit für Frauchen, 6 Liter für die Jung's und ein paar Handtücher zum Nass machen!

Da noch Champions für die Championparade gesucht wurden, durfte ich Barny trotz Kastration nachmelden! Auch Allan als Jugendchampion durfte teilnehmen! Hier einen gaaaaaaaaanz lieben Dank an die liebe Heike, die mir Barny ausgestellt hat bei der Championparade. Barny hatte richtig spaß und ist toll gelaufen mit Heike. Ich freu mich schon auf die Pfostenschau mit Barny! Ihm fehlt es ein wenig, dass er nicht mehr gezeigt wird, aber in nicht ganz 2 Jahren gehts in der Veteranenklasse weiter, versprochen Barny!!! Wie es immer ist, war die Offene-Klasse Riesig! 24 gemeldete Rüden! Der Ring war Voll!!! Gott sei Dank waren wir direkt an 2. Stelle. Allan war sehr hibbelig und wollte am liebsten in den Schatten, ich auch!!! Aber er zeigte sich ganz gut! Wir durften auch nochmal in den Ring. Also ein Vorzüglich hatten wir schon. Dann waren wir leider nicht weiter dabei. Dennoch erhielt Allan eine Wunderschöne Bewertung. Danke an den GRC e.V. für die tolle Orga, auch dass immer Wasser für die Hunde zur Verfügung stadnd und auch eine Hundedusche hat nicht gefehlt! Super, Klasse! Auch wenn es sehr heiß war, war es ein schöner Tag! 

 

12.07.2014

- Heute ging unsere letzte Häsin von uns. Sandy war jetzt gut ein Jahr alleine und ganz plötzlich, ohne Anzeichen starb sie am Samstag in meinen Armen. Sie bekamm 2 Schläge (schlug mit dem Kopf nach hinten aus und war nicht mehr zu beruhigen), danach schlief sie ein. Sie war auch schon 9,5 Jahre alt und ist nun bei ihren alten Freunden Momo, Murphy, Bunny und Balu. Rest in Peace meine kleine Maus.

 

28.+29.06.2014

- Work & Show in Aichach! Am Freitag Nachmittag machten wir uns auf Richtung Süden! Nach laaaaangen 6 Std. Fahrt sind wir in Dasing (ca. 15 km von Aichach entfernt) angekommen. Schnell das Hotelzimmer bezogen und ab zu Mc Donalds. Mit der großen Tüte wieder ab ins Hotel. Die Jung's bekammen ihre Nuggets und wir unseren Big Mac. Dann machten wir die Augen zu (es war mittlerweile 1 Uhr und um 5 Uhr klingelte ja wieder der Wecker!). Am nächsten Morgen war dann zuerst die Show dran. Nachdem alles Aufgebaut und alle Begrüßt wurden, machten Allan und ich uns erst auf den Weg zur Augenuntersuchung. Hier war alles OK, Allan ist weiterfrei von Erblichen Augenkrankheiten!!! - SUPER!!!! Doch die Augenuntersuchung hat länger gedauert als ich dachte. Leider waren wir dann relativ schnell danach dran, so das Allan in der Starken Sonne immer leicht die Augen zu kniff (armer Bub!). Doch wir durften immer wieder in den Schatten, so dass es nicht ganz so schlimm war. Es waren 22 Rüden in der Offenen Klasse gemeldet und wir machten einfach unser Ding. Wir bekamen ein Vorzüglich, genau so Allan's Bruder Chaser. Also nochmal in den Ring. Am Ende waren wir sehr Zufrieden. Chaser bekam den 2. Platz und mein Spunki Allan durfte auf den 4. Platz. Es wurde immer wärmer, doch es war noch nicht vorbei. Erst durfte ich noch Lou (Allan's Mama) ausstellen, sie erhielt ein sehr schönes Excellent und dann war auch noch Zuchtgruppe. Es war ein Wunderschöner, wenn auch sehr heißer Tag. Diesen haben wir dann noch an einem in der Nähe gelegenem See ausklingen lassen, so dass die Hunde ihre verdiente Abkühlung bekamen. Danach ging es zum Welpenknuddeln! Die Penny-Baby's sind ganz tolle, agile, kleine, dicke Monster. Miss Brown hat sich sofort auf meinen Schoß geschmissen und wollte am liebsten mit ;-), doch Bianca machte eine Taschenkontrolle vor der Abfahrt *mistaberauch* ;-p 

Markus und Ich ließen den Abend dann im Diner neben dem Hotel ausklingen und hatten mit dem Kellner noch sehr viel Spaß!

Sonntag klingelte der Wecker wieder um 5 Uhr, doch der Blick aus dem Fenster war sehr ernüchternd. Hatten wir gestern über 30 Grad und Sonne pur, war heute das extreme Gegenteil, nämlich Dauerregen und ca. 16 Grad. Leider war das den ganzen Workingtest über so. Nach der freundlichen Begrüßung der Richter, ging es ins Gelände. Wir hatten Startnummer 9. Aufgabe 1 war dann mal direkt so gar nicht das, was man sich als 1. Aufgabe für einen schnellen Hund wünscht.

Aufgabe 1+4:Richter Herr Anthanasios Keller (AUS), hatte sich einen kleinen Walk Up auf ein Treiben zu ausgedacht. Das Treiben war an einem  Streifen hoher Wiese. Davor und dahinter jeweils ein Treiber, wobei der hintere 2 Schüße abgab und wir bei den Schüßen jeweils stehen bleiben mussten. Im hohen Bewuchs waren 2 Dummy's ausgelegt, beide sollten gearbeitet werden. Allan war voller Energie und wollte schneller sein als wir. Er ging leider immer eine Hundelänge vor mir und saß auch so, als wir stehen blieben. Dann die Freigabe ca. 10-15 Meter vor der hohen Wiese. Ich schickte Allan Voran in den Bewuchs, allerdings etwas rechtslastig, weil der Wind von links kam, so konnte er sich schön ins Feld reinziehen. Allan war schnell, sehr schnell und fegte durch das Feld. Er brachte beide Dummy's sehr schnell und mit vollem Speed. Aufgabe 4 dann direkt hinterher. Leichte Drehung nach rechts, dann fiel ca. 30 Meter vor einer Baumgruppe mit hohem Bewuchs eine Markierung unter Schuß. Allan war immer noch auf Turboschalter und rannte Ziellos drauf zu. zog sich zum Helfer, so dass ich eingegriffen habe, einmal "Rüber" und "Suchenpfiff" Dummy war drin! Punkte 14 + 13. Bin Zufrieden, besonders nachdem mir Herr Keller dann noch sagte: "Endlich mal ein Golden mit richtig Pfeffer im Arsch, so soll er sein, ein richtig toller Hund!!!" - DAAAANKE!!!! Ich war so stolz.

Mit erhobener Brust, ging es dann zur nächsten Station Aufgabe 2+5, Richterin Frau Monika Schönach (D): Es fiel ein Mark unter Schuß im dichten, hohen Bewuchs, dieses durfte allerdings noch nicht geholt werden. Erst sollte man sich mit dem Hund umdrehen und Fußlaufen bis zu einem Stock. Dort fiel eine weitere Markierung, die der Hundeführer, alleine holen sollte. Dann sollte der Hund auf das 1. Mark gedreht werden und er sollte das, von der neuen Ausgangsposition holen. Da Allan zum Einspringen neigt, sagte ich ihm beim 1. Mark "Nein", somit wusste er, dass er das jetzt nicht holen soll. Lief auch alles super, bis auf die Drehung. Beim Memory musste ich auch helfen, aber Allan nahm jedes Kommando an und kam zum Ziel. Die Richterin meinte, das "NEIN" wäre ein Negativ-Kommando und wäre bei den Iren eine Null, auch sollte ich auf ein Memory nicht einweisen, er sollte alleine suchen und seine Nase einsetzten, nur wenn er viel zu weit weg gewesen wäre, hätte ich was tun sollen! Naja, ich bin da ein wenig anderer Meinung, aber gut. Wir bekamen 14 + 11 Punkte. Weiter Geht's!

Aufgabe 3+6 gab's dann bei Richter Jörg Mente (D). Eine Markierung, schräg über einen Graben geworfen (die Helfer standen vor dem Graben), das Dummy landete im Schilf an der Kante. Natürlich musste die Schreckschuß-Waffe streiken, Nach dem 4 Versuche nötig waren, kam dann endlich der Schuß, Allan war schon mehr als angespannt und ich dachte nur, jetzt springt er ein, aber nein er blieb brav nach einem ruhigen "nein" sitzen. Freigabe kam und ich schickte Allan, der wie aus der Kanone los schoß, er schien zu schnell zu sein und ich entschied mich für einen kurzen Suchenpfiff und er pickte nach einer kurzen Suche das Dummy. 

Er schoß zurück. Dummy Abgabe - Oje - was war das???? Ich hatte das Dummy in der Hand und dann??? Ich ließ es flutschen und platsch lag es auf dem Boden! Armer Allan, das war so super und ich hab das blöde Dummy fallen lassen. Herr Mente sage noch sehr schade! Dann aber erst das Blind was in der Zwischenzeit an der gleichen Stelle audgelegt worden war. Ich setzte Allan an und wieder schoß er los, kurzer Suchenpfiff, pickte und im vollem Tempo zurück zu Frauchen. Herr Mente erlaubte mir in die Hocke zu gehen um das Dummy in Empfang zu nehmen. Alles Super! Herr Mente lobte uns und sagte nochmal: "Sehr schade, das wären 2 x 20 Punkte gewesen!", Ich: "Und jetzt?", Herr Mente: "18 + 20", Ich: "OK!" ;-)

Insgesamt konnten wir 90 von 120 Punkte und ein "Gut" erreichen. Für den 2. Workingtest echt nicht schlecht. Ich bin soooooo Stolz auf meinen kleinen Spunki-Bär! Er macht so viel freude und arbeitet so gern.

Nach einer tollen Abschluss-Rede der Richter: Herr Keller und Herr Mente bedankten sich nochmal bei den tollen Teilnehmern und Herr Keller betonte nochmal, dass er heute von einigen Show-Golden mehr als Überrascht gewesen sei (im positiven Sinne). Auch die Toller und ein Flat haben es ihm angetan.

Nach einer langen Heimfahrt und mit ganz viel Grinsem im Gesicht kam wir Nachts zu Hause an und fielen ins Bett. Wir hoffen, dass wir dieses tolle Wochenende nochmal wiederholen können. 

Danke Bianca, Manu und Karin, es war sooooo toll mit euch und Danke an die Richter für die tollen Aufgaben und Danke an die Orga für die tolle Veranstaltung.

 

 

 

 

 

    

 

 

   

 

 

     

 

 

   

 

 

     

 

 

   

 

 

Lou, eine wunderschöne Hündin, mir hat es sehr viel Spaß gemacht sie auszustellen.

 

 

Na, was gab es dahinten wohl zu sehen???

 

Unsere Zuchtgruppe! Chaser, Allan und Meallan. So tolle Hunde!

Danke Bianca, Manu und Peter für die tollen Foto's!

 

 

19.06.2014

- Barny trainiert nun wieder!!! Nachdem Allan seine Dummy A erfolgreich abgelegt hat, haben wir den Trainingsplatz in der TG Neuss beim lieben Roger getauscht. An Allan's Stelle trainiert nun Barny in der Dummy-Gruppe. Nach der laaaaangen Pause, hatte Barny dann sein 1. Training. Und dann die gute Nachricht: Heute machen wir EINWEISEN!!! Naja, das ist jetzt nicht Barny's lieblings Training, aber gut, wat mut datt mut ;-). Es wurde sehr schön aufgebaut. Erst eine Markierung an 2 markante Stellen, dann abwechselnd ein Voran, ein Back und Rüber in beide Richtungen. Die Markierung lief Barny sehr gut. Zwar in seinem Tempo, aber dennoch Zierlstrebig. Das 1. Voran war auch sehr gut. Beim 2. Voran lief Barny schräg (ich hatte ihn nicht gerade gesetzt!!!) und kam natürlich 2 Meter rechts vom Dummy aus. Ich Pfiff, er Stoppte, setzte sich hin und schaute mich an. Super dachte ich, alles noch drin! Dann schickte ich ihn Rüber, er guckte, ich schickte nochmal, er guckte, und nochmal und nochmal und nochmal. Roger meinte hol ihn zurück und schick ihn einfach nochmal. Ich sagte, aber er kann es doch!!! Er sagte egal, neu machen! Ok, ich machte den Komm-Pfiff und Barny? Tja, Barny sprang, und zwar "Punktgenau" auf das Dummy und kam zurück! Die ganze Trainingsgruppe wäre am liebsten auf dem Boden gerollt vor lachen! Ich musste allerdings auch mehr lachen, als das ich ihm hätte böse sein können. Vielleicht war es ja auch einfach nicht deutlich von mir gesagt? Wer weiß! Barny hat dan die darauffolgenden Back's und RÜBER super gearbeitet. Danach gab es noch eine Markierung im hohen Gras und dann war Schluß. Roger war zufriden mit uns und sagte, dass Barny nicht der schnellste ist, aber immer jedes Dummy rein holt und das im gleichbleibendem Tempo. Barny ist schon ein Schatz und immer noch trotz der etwas ruhigeren Art ein Clown hoch zehn! 

 

17.06.2014

- Mr. Spuk wird 3 Jahre jung!!! HAPPY Birthday mein kleiner Schatz! Du bist ein klasse Kerl! Bleibt wie du bist, lustig, bewegungsfreudig und einfach nur unser Spuki! Allan hat natürlich auch etwas zum Geburtstag bekommen und gibt seinen Ball kaum noch her ;-)

 

 

 

 

 

 

08.+09.06.2014

- Internationale und Nationale Rassehunde-Ausstellung Saarbrücken. In Saarbrücken sind wir nun schon 3 Jahre Unterwegs und konnten bisher immer gut abschneiden. Diesmal waren beide Tage mit Allgeimein-Richtern besetzt. Am Sonntag war Frau Christine Rossier aus der Schweiz für die Golden da und am Montag Herr Horst Kliebenstein aus Deutschland. Beide Richter waren sich über Allan einig! Allan ist ein Vorzüglicher Golden!!! Beide Richter haben Allan aus einer stark besetzten Offenen-Klasse auf Platz 2 gesetzt und an beiden Tagen bekam Allan die Reserve-Anwartschaft. Somit ist Allan um 2 Res.-Anw. reicher. Leider war es beide Tage recht knapp mit Platz 1. Am Montag sogar seeeeehhhhhr Knapp. Wir sind dennoch sehr stolz auf unseren Spunki, dass er nach 2 Wochen Urlaub, sofort seine Show-kondition parat hatte. Er ist einfach spitze! <3 Danke an beide Richter der Show in Saarbrücken.

 

 

 

07.06.2014

- Wir sind aus dem Urlaub zurück und machen halt in Saarbrücken! Nach 2 erholsamen und schönen Wochen in Riumar, Spanien, springen wir direkt in die Ausstellungsluft ;-). Saarbrücken liegt ja auf dem Weg! 

In Spanien war die 1. Woche sehr dürftig. Wir hatten Regen, Wind und vorallem KAUM Sonne. Bei kühlen 20-22 Grad gingen die Jungs natürlich trotzdem in den Pool und ins Meer! Die 2. Woche war angenehm. Sehr Sonnig und die Temperaturen hielten sich bei 26-28 Grad mit leichtem Wind. Das IDEALE Urlaubswetter! Während Barny es genoß sich in die Sonne zu legen, hat Allan seine Sprungtechnik in den Pool verbessert. Natürlich war die Matarranya-Schlucht wieder ein Muss. Diesmal kamen wir deutlich weiter hoch zur Quelle und haben den kristallklaren, EISkalten Bergsee gesehen. Die Jung's wollten natürlich nicht nur gucken und haben fröhlich drin gebadet. Ich testete das Wasser unfreiwillig mit meinem Fuß, und muss sagen, dass mir nach nur 2 Sekunden schon alles eingefroren ist! Das Wasser war wirklich SAUkalt. Den Jung's hat es gefallen ;-). 

Jetzt machen wir es uns im HEISSEM Saarbrücken gemütlich und genießen das Hotelzimmer.

 

 

09.+10.05.2014

- Europasieger und Internationale Rassehundeausstellung in Dortmund. Oder auch Allan's Pech-Ausstellungs-Ort ;-). In Dortmund konnte Allan bisher nie gut abschneiden, warum auch immer. Und wieder fing der Freitag morgen recht bescheiden an. Vom "RESERVIERTEM" Parkplatz DIREKT AN DER Halle bis hin zum defekten Fahrstuhl hatten wir ALLES dabei. Dann der Blick in den Katalog und schon war die Vorhersage für Heute nicht sonderlich schwer. Es kam wie es kommen musste und Allan bekam sein VG "very good". Genervt von der richtigen Vorhersage und der etwas besch... Parkplatz Ankündigung, verließen wir die Europasierger-Show in der Westfahlenhalle. Dennoch hatten wir viel Spaß in Dortmund und haben nette Zwei- und Vierbeiner getroffen und neue kennenlernen dürfen. Am Samstag war der Parkplatz dann wirklich DIREKT an der Halle! Auch waren wieder viele liebe Menschen da. Heute kümmerte sich Herr Dr. Beyersdorf (ein Deutscher Allgemein-Richter) um die Golden. Als wir dran waren, machten wir uns keine große Hoffnung. Dann durften wir aber nochmal in den Ring (JUCHUUUUU ein Vorzüglich ;-) ). Nach erneutem Laufen, nahm sich Herr Dr. Beyersdorf seine Shortlist. Uns nahm er als letztes zur Seite. Ok Platz 4, ist gut, dachte ich. Dann mussten wir wieder laufen, dann wieder stellen. Er platzierte Nr. 4 und 3! Oh, dachte ich Platz 2? Sandra mit Ihrem Lenox und Allan und Ich waren nun noch übrig. Dr. Beyersdorf ließ uns nochmal Laufen und das laaaaaaaaannnnnge. Dann die Entscheidung, Allan bekam den 1. Platz!!!!!! WAHNSINNNN!!! Der Oberhammer!!!! Die nächste Anwartschaft, ECHT WAAAAAAAAHHHHHNNNNNSINNNN!!!! Wir mussten direkt im Ring bleiben für den besten Rüden. Dafür reichte es leider nicht, aber wir sind sooooooo Stolz auf unseren Spunki-Bär. Er ist echt OBER-KLASSE ;-)

 

 

Unser Spunki vor der 1! ;-)                                                                       Auch Barny wollte posieren!  

 

06.05.2014

- Unser Barny-Bär wird heute 6 Jahre jung!!!! HAPPY BIRTHDAY mein Knuddelbär! Wir haben dich sooooo lieb! Du bist unser Schatz, Clown, Bärchen, einfach unser Ein- und Alles!!!! Durch dich haben wir die Welt der Golden entdeckt und sind unsagbar Glücklich, dass DU unser 1. Golden warst. Du bist lieb, unkompliziert, verträglich und einfach nur TOLL!!! Barny du bist der BESTE-BARNY-BÄR auf der Welt! ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.+27.04.2014

- Work & Show des Schweizer Retriever Club's in Aarau, Schweiz! Freitag nach der Arbeit machten wir uns auf den Weg in die Schweiz. Am späten Abend sind wir im Hotel angekommen und haben noch kurz die Gegend nach Gassi-Wegen durchsucht. Dann wollten wir einfach nur noch ins Bett. Um 7:30 Uhr war dann am Samstag Anmeldung zum Workingtest. Es sollte Allan's erster Start in der Novice (A)-Klasse sein. Markus und Barny blieben im Hotel und machten sich einen entspannten Tag. Allan und Ich fuhren gegen 7:00 Uhr Richtung Rennbahn. Am Gelände angekommen, meldeten wir uns an und erhielten Startnummer 31. Insgesamt waren 35 Starter gemeldet, 3 fehlten leider. Der Workingtest fand zu meinem Erstaunen auf der Rennbahn statt. Die Richter Mr. Odd Harald Liland (NO) - Aufgabe 1, Mrs. Sue Hutton (GB) - Aufgaben 2 + 3 und Mr. Andy Kinta (GB) - Aufgaben 4 + 5 hatten sich trickreiche Aufgaben ausgedacht und dabei alles Mögliche an Pferdehindernissen mit eingebaut. Wir starteten mit Aufgabe 4 + 5 bei Mr. Andy Kinta. Zu meinem Entsetzen handelte es sich um eine Team-Aufgabe. Allan's 1. Aufgabe und dann auch noch mit einem 2. Hund. Wir hatten die niedrigere Startnummer und Allan durfte GSD als 1. starten.

Die Aufagbe 4: Wir standen ca. 1 m vor einem Sprung-Hinderniss (Ein durchtrennter Hügel ca 1,5 m Hoch. In der Mitte war eine Kule!). Wir rechts vom Richter und Startnummer 32 eine Curly-Hündin links. Die Helfer standen rechts neben dem hinteren Hinderniss. Es fiel ein Schuß aus einem Schreckschuß-Gewehr und ein Dummy flog nach links AUF das hintere Hinderniss, leider hab ich gedacht, das Dummy wäre in die Kule gefallen. Nach Freigabe durfte ich Allan schicken. Allan nahm das Hindernis super an und sprang drüber. Leider überlief er und ich musste eingreifen (dachte ich!!!). Allan war suuuuuper brav und glaubte mir ALLES, wirklich ALLES und nahm jedes Kommando ohne zu zögern an. Immer wieder Pfiif ich ihn in die Kule und lies ihn suchen. Immer wieder kam er ohne Dummy raus. Und immer wieder konnte ich ihn wieder dorthin schicken, ohne zu murren. Der Richter stubste mich irgendwann, als Allan hinter dem 2. Hinderniss war, an und sagte: STOP IT - NOW!!!! Ich stoppte Allan, machte den Suchenpfiff und er pickte das Dummy! Oje, ich war die ganze Zeit SEHR Falsch. Als Hund Nr. 2 zurück war und wir anleinen durften, guckte der Richter mich an und sagte: You know, YOU are wrong!!! Ich nickte - I know! War das peinlich.

Es gind sofort zu Aufgabe 5: Der Richter tippte mich an und sagte noch: You know your dog!!!! Ich nickte wieder mit knallrotem Gesicht. Beide Hunde wurden abgeleint. Es folgte ein kleiner Walk up ca. 10m. In ca. 50 m standen die Helfer mit dem Gewehr leicht links von uns. Der Schuß fiel, das Dummy flog nach rechts, in Höhe der Helfer. Die Freigabe folgte für Allan ich schickte ihn und er lief wie auf Schienen eine Wahnsinns Linie, er war sehr schnell und ich wollte keinen Fehler machen, also stoppte ich auf Höhe der Helfer, machte kurz den Suchenpfiff und Allan pickte. Puh, geschafft. Nun startete die Curly-Hündin. Allan zuckte als Sie losrannte und ich musste mich in dem Moment leicht Räuspern ;-). Allan blieb brav. Der Richter lobte uns 4 und war von Allan angetan und gab uns noch ein: "very nice dog, a lovely Golden" mit auf dem Weg.

Dann ging es los zur Aufgabe 1: Ein Doppelmark. Der Richter begrüßte uns freundlich (er konnte deutsch! ;-) ). Wir standen vor einem kleinen Teich, am Ende des Teiches war eine Mauer, die ca. 40 cm aus dem Wasser ragte, auf diesem Plateau stand der Schütze/Werfer mit dem Gewehr. Ein paar Meter, ca. 5m weiter, stand der 2. Schütze/Werfer, hinter einem großen ca. 1,50 m hohen Buchs-Baum. Am Ende des Teiches geab es auch noch sehr viel Schilf und ein kleiner Baum wuchs direkt an der Kante. Der Teich war ca. 10m x 10m also nicht allzu groß. Er erklärte kurz: Ein Dummy fällt ins Wasser und eins dahinter. Dann musste ich ihm sagen, welches ich mit meinem Hund zuerst holen möchte. Ich nahm nach kurzer Überlegung das Wassermark, da Wasser eigentlich immer zieht, selbst wenn es nicht zuletzt geworfen wird. Ich leinte ab. Der Schuß fiel, das Dummy platschte ins Wasser, der 2. Schuß fiel und das Dummy flog an die Kante eines kleinen Hügels schräg hinter dem Teich und hinter Schilf und Buchs. Nach Freigabe schickte ich Allan ins Wasser. er nahm es sofort an und apportierte brav. Beim Aussteig schüttelte Allan sich kurz, verlor dabei das Dummy hob es aber sofort wieder auf und kam zu mir. Ich richtete Allan nun etwas schräger aus (viel war da nicht zu machen, da der Winkel nicht größer als 20 Grad war!), schickte ihn mit voran und er ging schön durchs Wasser. Kurz vor dem Schilff stoppte er und kam zurück. Immer wieder versuchte ich ihn da durch zuschicken und er nahm wieder brav jedes Kommando an, doch irgendwie schien das Schilff für ihn wie eine Mauer zu sein. Und erhrlich gesagt hatte Allan bis dahin noch NIE über Wasser, geschweige denn mit Schilff gearbeitet. Der Richter sagte ich sollte versuchen ihn außenrum zu schicken, doch Allan war zu brav und wollte, wie ich es auch am Anfang gesagt hatte, immer den direkten Weg, er kam einfach nicht auf die Idee, dass er auch außenrum konnte. Zum Glück war zum Bestehen nur 1 Dummy notwendig, dass wir ordentlilch geholt hatten.

Dann ging es zu den Aufgaben 2 + 3. Mrs. Hutton holte uns alle zusammen und erklärte die Aufgaben allen gleichzeitig. 

Aufgabe 2: auf einem Plateau (ca. 4x4m und 60 cm Hoch, mit Wiese), eine Art Kissen, umgeben von großen Bäumen, wurde von hinten (Schtütze und Werfer waren NICHT sichtbar), auf das Kissen geworfen. Die Entfernung war ca. 40m. Nach Freigabe durfte der Hund geschickt werden. Allan war wieder schnell, nahm das Hindernis an und Sprang drauf. Leider war er wieder sehr schnell unterwegs und überlief. Ich machte den Komm-Pfiff, diesmal kein Allan (???), wo war er noch mal Komm-Pfiff und nochmal, da war er!!! Er kam rechts neben dem Kissen raus. Ich stoppte ihn und schickte ihn wieder links auf das Kissen, machte den Suchenpfiff und Allan pickte! Auf dem Rückweg des Hundes wurde dort nochmal ein Dummy hingelegt, das als Blind gearbeitet wurde. Ich richtete Allan aus und schickte ihn mit Voran. er lief schnell und brav in einer Linie, sprang auf das Kissen und pickte nach einem kurzen Suchen-Pfiff. 

Aufgabe 3: Eine Markierung ca. 60m, als HIndernis gab es einen Wassergraben und eine Mauer ca. 60 cm Hoch. Das Dummy fiel kurz hinter die Mauer, so dass die Fallstelle nicht sichtbar war. Vom Startpunkt aus, war die besagte Mauer jedoch 2-geteilt. die kurze 60cm hohe links und genau Mittig von uns fing nach Rechts ein großes Sprunghindernis ca. 1,5 m hoch, mit Wiesenbewuchs für Pferde an. Ich schickte Allan nach Freigabe und er kam zu weit rechts aus, nahm aber auch das Hohe Hinderniss an und Sprang drauf. Dabei sah er die Helfer links stehen und hat sofort gemerkt, dass er weiter rechts muss. Er sprang wieder runter und mit einem kurzen Back-Hopp als Hilfe über die kleine Mauer. er pickte und kam brav zurück. Allan vergaß nur, dass er auch noch den Wassergraben auf dem Rückweg zu überqueren hatte und  hatte keinen Anlauf genommen. Mit einem Hopp sprang er aber drüber und war bei mir. Die Richterin war auch angetan von Allan und sagte: really nice!

Insgesamt war ich bei dem hohen Niveau der Aufgaben mehr als zufrieden mit unserem Spunk Hund und Überglücklich. So gehorsam, brav und immer bereit für neue Aufgaben! Dabei immer schnell und zielsicher.

Die Punkte sahen dann wie folgt aus: A1 = 7, A2 = 16, A3 = 16, A4 = 14, A5 = 15: Insgesamt 68 von 100 Punkten was in der Schweiz ein genügend ist. SUPER KLASSE mein Spunki, du bist einfach der Beste!!!!

Am Sonntag dann war schön sein angesagt! Allan musste wie immer in der Offenen-Klasse ran. Diesmal waren dort 9 Rüden gemeldet. Dabei waren erfolgreiche Deckrüden aus der Schweiz. Allan gab sein bestes, auch wenn er sich noch einen Workingtest gewünscht hätte, war er brav und hat sich gut stellen lassen. Und das obwohl neben uns eine läufige Hündin war, die er mehr als nur interessant fand. Wir bekamen ein Excellent und durften nochmal rein. 5 Rüden waren nochmal drin. Und dann das unglaublichste!!!! Allan erhielt von Richterin Sue Ross die ROTE Schleife und das CAC!!!! WAHNSINN!!!!! Super Klasse!!!! So konnte das Wochende zu ende gehen. Für den besten Rüden reichte es leider nicht, aber Mrs. Ross bestätigte nochmal, dass Allan ein "excellent, good and nice dog" ist. Wir sind sooooo stolz auf unseren kleinen Mann! Er ist einfach ein toller Dual-Purpose! Schön und Arbeitsfreudig und -willig! ;-)  

 

24.04.2014

- JUCHUUUU!!! Wir waren mit Barny beim Ultraschall uuuuuuunnnnndddd haben NICHTS gesehen, GAR NICHTS. Keine Steine, Keine verdickte Blasenwand, kein Grieß!!! Erst mal haben wir damit Entwarnung, da Barny ja verbotener Weise auch häufiger in Seen unterwegs war, besteht auch hier kein Grund zur Beunruhigung. Wir sind sooooo froh, dass Barny weiter Beschwerdefrei ist und hoffen, dass es auch so bleibt. Danke an unsere Daumen und Pfoten Drücker!

 

12.+13.04.2014

- Ein Work & Show Wochende der Marke Eigenbau! ;-)

Am Freitag nach der Arbeit ging es auf Richtung Erfurt, dort erwartete uns die liebe Ines am Samstag zu Dummy A. Da die Prüfung erst um 13 Uhr startete, war ich bereits den ganzen Vormittag damit beschäfftigt mir Gedanken zu machen und wurde immer Nervöser. Nicht Gut, dass weiß ich, aber es ging nicht weg. War doch auch die letzte Dummy A schon fast 5 Jahre vorher! Um 13 Uhr trafen wir uns im Gelände und es waren alles liebe, nette Leute dort. Gegenseitig haben wir uns etwas aufgelockert, bis der Richter Herr Hahn eintraf. Dann ging es noch ein Stück weiter. Der Richter begutachtete das Gelände. Zuvor hatte Ines (unsere liebe Sonderleiterin) schon die Startnummern vergeben. Wir starteten auf Nr. 3! Angefangen haben "Gott sei dank" mit der Suche. Auf den 1. Blick sah das Gelände recht einfach aus, doch es hatte nur den Anschein. Denn das Gebiet war so gelegen, dass die Hunde KEINEN Wind bekamen und ganz genau Ihre Nase einsetzten mussten. Allan war schnell unterwegs und fand Dummy 1 und 2 (es lagen nur 5 aus) recht schnell, Dummy Nr. 3 dauerte ein klein wenig länger kam aber auch nach Hause. Herr Hahn wollte mehr! Ich schickte Allan auf Dummy Nr. 4, doch er kam einfach nicht mehr zum Erfolg. Der Richter brach ab und gab uns 14 Punkte.

Dann kam die Landmarkierung. Sehr hoher Grasbewuchs, allerdings gab es eine Markierungshilfe (ein kleiner Baum), an dem das Dummy fiel. Allan schoß nach Freigabe raus, überlief leider einen Meter, drehte um und Pickte auf! Das blöde Frauchen, hat dann nur noch Dummer-Weise einen Komm-Pfiff gemacht, der total unnötig war. Immerhin noch 18 Punkte.

Dann unser Angsfach, der Appell!!! Einfach war anders. Auf einem plattiertem Weg ging der Richter neben uns her. Der Werfen, ca. 1m Versetzt nach Vorne zur Rechten des Richters lief auch mit, der Schütze stand schon am Ende des Weges auf der rechten Seite. Das Dummy flog, nach dem 1. Schuß, an uns vorbei auf die linke, offene Seite des Hundes mit hohem Bewuchs und wieder KEIN Wind. Nach dem erneuten Stück Fußarbeit (was Allan übrigens toll gemacht hat!), hat der Richter schnell die Freigabe erteilt und ich schickte Allan direkt mit Voran. Doch leider lief er (er saß auch falsch!!!) zu weit nach links. Ich musste wieder eingreifen und wies ihn zum Dummy ein. Immerhin 15 Punkte.

Dann der Wasser-Apport. Den hat das blöde Frauchen mal völlig versaut. So Nervös war ich schon lange nicht mehr. Wir standen ca. 5 - 6 m vom Wasser weg (also für eine Dummy A ziemlich weit). Nach dem Schuß kam auch schnell die Freigabe und ich schickte Allan mit einem A??? (keine Ahnung was aber es war ein gebrochenes Apport). Allan rannte zum Wasser, blieb stehen und schaute mich an! Alles ok Frauli??? Soll ich lieber zurückkommen??? Er war schon auf dem Weg zurück und der Richter sagte nur noch: NICHT ZURÜCKKOMMEN LASSEN!!!! Ich wurde etwas wach und schickte direkt mit Apport, Allan ging ins Wasser und holte das Dummy, dann war ich wieder abwesend, Ich Pfiff als er aus dem Wasser kam 2 mal und als Allan vor mir stand, hab ich nix mehr wahrgenommen. Ich blöde hab versucht mit einer Hand das Dummy zu nehmen, was bei Allan einfach nur DOOFheit ist. (ich höre Jörg heute noch: 2 HÄNDE SILKE, 2!!!!!!). Ja das Dummy lag dann zum allen übel noch kurz auf dem Boden. Und der Richter konnte es nicht fassen. Ich hatte mir doch tatsächlich selber die Punkte genommen. Immerhin gab es für dieses Übel, was voll und ganz der Hundeführer zu verbüßen hat noch 12 Punkte.

Insgesamt kamen wir damit noch durch und Allan bekam ein GUT mit 59 Punkten. Nicht Glorreich, aber immerhin die gleiche Punkzahl wie Allan's Mama Lou! ;-)

Nach der Siegerehrung ging es Richtung Chemnitz. In Chemnitz hatten wir dann das Hotel-Erlebnis unseres Lebens! Parkplatz, gab es keinen mehr, die nette Dame vom Hotel machte uns den Eingang zum Parken frei, VIP-Parkplatz ;-). Essen gab es nicht mehr, die Küche sei überlastet, wir könnten ja neben an zu Burger King gehen, oder uns was an der Rezeption bestellen lassen!!! Wir haben uns für das Pizza-Taxi entschieden, was so olala war. Die Messe in Chemnitz ebenfalls mit einem Löseplatz der Grenzwertig war (Etwas Rindenmulch mit 6 Heuballen auf 3x6m). Zumindest machte Barny Pipi. Zuvor gab es auch noch einen Richterwechsel, der sich für uns nicht gut anhörte. Sigrid Holzer hatte leider einen schweren Unfall (Gute Besserung) und konnte somit nicht richten. Als Ersatz kam Freddy Flügel (A). Herr Flügel hatte wohl seine ganz eigene Vorstellung vom Golden. Wir bekammen ein SG. Danach konnten wir mit der Dummy A in der Tasche glücklich nach Hause fahren, denn jetzt darf Mr. Spunk endlich auf Workingtests starten. Wir freuen uns schon sehr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke an die Fotografen für die tollen Foto's!!!

 

29.+30.03.2014

- CACIB und Nationale Rassehunde-Ausstellung Berlin. Es war ein sehr intressantes, schönes und anstrengendes Wochenende in Berlin. Am Freitag Abend angekommen, haben wir nur noch was gegessen und aufs Zimmer verzogen. Am Samstag war dann Ausstellungstag Nr. 1! Der Löse-Platz (ein 2x4m großer Sandkasten) war eine Zumutung, so dass Barny verweigerte dort Pipi zu machen. Die Richterin Ewa Nielson aus Schweden wusste die Meldungen der Golden nicht wirklich zu schätzen und Vergab ohne mit der Wimper zu zucken einige "GUT's" und "Genügend's"!!! Ein Genügend bedeutet übersetzt, dass man ansatzweise erkennen kann, dass es sich hier um einen Golden Retriever handelt!!! Wir waren entsetzt und Angst gleichermaßen, da wir (die Offene-Klasse) ja zum Schluß dran mussten. Da auch die Championklasse mit diesen Bewertungen zu kämpfen hatte, erhoffte ich mir mit meinem NICHT dicken Golden ein SG! Doch siehe da, als wir dran waren, schaffte es Allan sogar nochmal mit Vorzüglich in den Ring und kam unter die besten 6 Golden Rüden der Offenen-Klasse. Da Barny bis dahin immer noch kein Pipi gemacht hatte, fuhren wir zum Hotel (DANKE an Jörg und Manuela, die uns die Unterlagen mitgebracht haben!). 

Danach fuhren wir nach Berlin-City und machten Seightseeing ;-)

Unsere Hunde wurden von hunderten Händen gestreichelt und getätschelt. Sogar für Foto-Sessions mussten sie herhalten. Es gab zum Abschluss ein leckeres Essen im Brauhaus und anschließend (weil uns KEIN Busfahrer OHNE Maulkorb mitnehmen wollte) wieder einen 3km Rück-Spaziergang mit Stofftier-Shopping für die Jung's.

Am Sonntag war Herr Sorge aus Norwegen dran mit Richten. Auch er Verstand es einen mit den Bewertungen der Hunde zu deprimieren. Aber wieder, schaffte Allan es in die Shortlist mit einem Vorzüglich! Auch wenn unser Spunk nicht zu den Dicken-Golden gehört, macht er sich in der Offenen-Klasse immer wieder bemerkbar, dass ist echt schön! 

 

26.03.2014

- Dummy A Vorbereitungskurs in Köln mit Betty Schwieren. Wir haben uns Spontan dazu entschieden die Dummy A zu melden und haben natürlich auch direkt einen Vorbereitungstag mitgenommen. Die Suche hat Allan Spitze gelöst, trotz Graben vor dem Suchengelände hatte er keine Schwierigkeiten und suchte sehr schön. Die Markierung war im Wald und schwer zu erkennen, hier musste Allan seine Nase einsetzten, kam aber zum Erfolg. Beim Appell zog es Allan immer wieder zum Schützen und ich bekam ihn einfach nicht zum Dummy. Wir wiederholten, doch auch beim 2. mal musste ich einweisen, diesmal mit Erfolg. Hier mussten wir wohl nochwas üben! ;-) Der Wasserapport war wieder einwandfrei. Damit war ein schöner Tag unter netten Leuten wieder vorbei. Nach einem kleinen Mittagessen und kurzem Austausch mit der Richterin Betty Schwieren, ging es dann wieder nach Hause. Danke für den tollen Tag!

 

15.03.2014

- Und wieder geht's Bergauf! Bei 19 gemeldeten Rüden in der Offenen-Klasse machten wir uns keine große Hoffnung, allerdings war die Gewissheit, dass Herr Deutscher aus Österreich richtet ein kleiner Hoffnungsschmimmer. Dennoch wussten wir schon vorher, dass alle großen französichen Züchter da sein werden und eine Menge guter Hunde anzutreffen sind. Um 2 Uhr klingelte der Wecker und um 3:40 Uhr waren wir schon auf den Weg nach Offenburg. Dort angekommen sahen wir schon eine laaaaange Schlange am Eingang. Als wir endlich auf dem Messegelände waren, warfen wir einen Blick in den Katalog um zu sehen, wo wir hin mussten. Dann breiteten wir uns aus, denn wir erwarteten noch Manuela mit Allan's Bruder Chaser. Ein Blick auf die Offene Klasse lies die Hoffnung weiter schwinden. Da Herr Deutscher wirklich eine große Anzahl Goldens zu Richten hatte, wurden die Veteranen und die Jüngsten in einem anderen Ring gerichtet und Herr Deutscher startete mit der Jugendklasse. Als wir dran waren war der ganze Ring voll! denn alle 19 Rüden waren da!!! wir liefen in Gruppen und wurden anschließend dierekt in die Einzelbewertung genommen. Dann die nächste Gruppe..... Dann durften alle nochmal in den Ring. Herr Deutscher wählte 4 Rüden (Allan war dabei! JUCHUUUU!) aus, die in die Mitte des Rings durften, dann verabschiedete er sich von den anderen Teilnehmern und bei manchen erklärte er auch noch etwas. Wir durften uns dann nochmal neu Aufstellen. Herr Deutscher ging nochmal hin und her und hin und her und notierte dann die Platzierungen auf seinem Zettel. Er fing an mit Platz 4, dann 3, und dann kam er zu uns und sagte Platz 2 JIPIIIIIII!!!!!!!!! Unglaublich unter 19 tollen Rüden, springt Mr. Spuk auf Platz 2 und nimmt noch neben der Res.-Anw. einen tollen Bericht mit nach Hause.

 

 

14.03.2014

- Ausflug zum Otto-Maigler-See! Barny's Feuerprobe! Wir haben das schöne Wetter der Woche ausgenutzt und sind zum See gefahren. 7km Rundweg um den See waren angesagt. Für Barny war/ist es der 1. Versuch, ob er weiterhin schwimmen gehen kann. Leider wissen wir nicht, ob er ggf. durch das Schwimmen in Seen oder Flüssen zu Blasenentzündungen neigen könnte, wegen seiner Fistel. Leider ist es von Hund zu Hund unterschiedlich und man kann es nur ausprobieren. Wir hoffen, dass wir ihm die Freude zu schwimmen nicht nehmen müssen und drücken Barny und uns jetzt ganz doll alle Daumen, dass er in 3-4 Wochen beim Ultraschall keine Auffälligkeiten zeigt. Aber Barny hat den Tag genossen und war nach den 7 km und den Schwimmeinheiten sichtbar müde, wollte es aber nicht so recht zugeben und guckte uns ganz traurig an, als wir Heimfahren wollten. WIr haben ein paar ganz tolle Bilder mitgebracht.

 

 

 

 

 

 

06.+07.03.2014

- Vor einem Jahr wurden die Nightingales Fellow N'chen gezeugt. Genau vor einem Jahr besuchte uns Jolie mit Frauchen Annette und Zweit-Frauchen Kiki. An beiden Tagen hatten beide Ihr Rendevouz genau um 20:23 Uhr. Mittlerweile sind die Baby's schon groß und entwickeln sich prächtig. Hier ein paar N'chen Foto's:

 

Nele (oben), Nunu (unten links), Nanouk (unten rechts)

 

 

und Naylo (unten)

 

 

02.03.2014

- Rückschlag ;-) Zusammen mit Jessica und Guinnes machten wir uns früh auf den Weg nach Groningen in den Niederlanden. Leider konnte Allan Mr. Strudwick nicht überzeugen und bekam leider nur ein SG. Jessica mit Guinnes konnten in der Working Class den 2. Platz ergattern. Neue Show, neues Glück ;-) Allan bleibt für uns trotzdem Vorzüglich.

 

01.03.2014

- Einen Tag vor der Martinidogshow haben wir uns zum Spaziergang mit Jessica und Guinnes getroffen. Wir sind ein Wenig gekrakselt und haben die Halde Norddeutschland erobert!

 

16.02.2014

- Unsere Trainingsgruppe:

 

Eine tolle Truppe! Danke, dass wir dabei sein dürfen!

 

 

09.02.2014

- Allan is Back ;-) Auf der Ambiorixtrofee in Genk, Belgien konnte Allan überzeugen und gewann die Open-Klass!!! WAAAAAAAHHHHHNNNNSINNN!!!!! MIt gerade mal 2,5 Jahren rockt Allan die Offene-Klasse, so toll!!!! Wir sind sooooo stolz auf unseren Spunk. Gestern legte er noch ein tolles Training bei total miesem Wetter ab und heute frisch gestriegelt, Springt er mit Vorzüglich auf den 1. Platz. 

Leider nur ein Handy-Foto, dafür sofort verfügbar ;-P

Und das Samstags-Training hat er so beendet: *grins*

 

25.01.2014

- Neujahrs-Spezial-Rassehundeausstellung Herrenberg DRC e.V. 2014! Am Freitag ging es früh los. Erst Heckgitter einbauen lassen (1 Std. Fahrt nach Bergisch-Gladbach), dann Auto packen und danach Allan baden. Als Markus kam, machten wir uns auf den Weg nach Herrenberg. Mit etwas Verspätung kamen wir im Hotel an. Kurz mit den Jung's ausgekundet wo die Halle ist und dann haben wir endlich was gegessen. Am Samstag haben wir uns dann auf zur 1 Min. entfernte Halle gemacht. Wir trafen viele, liebe Menschen wieder und haben auch neue kennengelernt. Besonders hat uns gefreut, mal wieder Allan's Bruder Chaser und Schwester Penny wieder zusehen. Auch Halbbruder Moss gab sich die Ehre. Damit ich nicht soooo lange auf die Offene-Klasse warten musste, durfte ich für Bianca klein Moss in der Zwischenklasse ausstellen. Der kleine Mann hat sich super mit mir geschlagen (Er hat mich erst 2 x in seinem Leben gesehen und konnten natürlich nicht üben). Er stand wie eine "EINS". Leider reichte es nicht zum weiterkommen. Dann kam die Deckrüdenparade zu der wir Allan und Chaser gemeldet hatten. Allan präsentiere sich wieder toll.

Dann endlich war es soweit. Allan startete als erster. Die Richterin Mrs. Anne Hagger fand gefallen an Allan und schrieb einen langen Bericht. Als alle anderen Hunde durch waren (es waren 20 Rüden in der Offenen gemeldet!), wurden alle mit Vorzüglich bewerteten Hunde wieder reingerufen. Wir durften auch nochmal rein! JUCHUUUUU!!! - Dann hat Mrs. Hagger sich eine Shortlist von 7 Hunden zusammengestellt, auch hier waren wir wieder mit dabei - Jippiiiiiiiiii!!!!! Zur Platzierung reichte es leider dann nicht mehr, aber Chaser und Allan durften sich zu den besten 7 Rüden der Offenen-Klasse zählen und das ist schon eine wahnsinns Leistung für gerade mal 2,5 jährige Rüden! Schwester Penny wurde mit Excellent Platz 3 bewertet - Herzlichen Glückwunsch Pennylein! Weil es so schön war, hat Bianca uns noch zu Zuchtgruppe gemeldet, doch leider konnten wir hier nicht ganz überzeugen - Schade!

 

 

19.01.2014 

- Nieuwjaars-Show in Kerwijk. Wir haben heute wieder eine Open-Show auf dem Programm gehabt. Unsere 1. Ausstellung in diesem Jahr war sehr anstrengend, da es in der Halle sehr laut und eng war. Allerdings war die Organisation wieder klasse! Allan startete wie gehabt in der Openklasse und musste wieder viel älteren Rüden gegenüber treten. Belohnt wurden wir mit einer TOP-Bewertung, die uns eine TOP-Qualität bescheinigt ;-). Wir sind stolz auf unseren Spunki, der trotz langer Pause wie eine Eins stand und durch den Ring geschwebt ist, als hätte er das die ganze Zeit über weiter gemacht. Ein toller Hund! Danke Bibi!!!

Auch Barny war mit am Start als Begleit und Daumendrück Hund. Als Manager von Allan, hat er mal wieder ganze Arbeit geleistet und Allan prima auf die Show vorbereitet *LOL*. Barny du bist der Beste! - Die Bewertung wie immer unter Allan/Ausstellungen.

 

01.01.2014

- Markus hat einen Online-Shop für Retriever-Zubehör eröffnet. Guckt doch mal vorbei:

 

www.aroundretriever.de

 

Silke Trecker  |  golden-allanmore@arcor.de