Meallan Allanmore & Moon Berry du Pays Sauvage

 

31.12.2016 Nochmal Knittkuhle mit Dummy-Einheit!

Die Jungs hatten Spaß!

26.12.2016 Knittkuhle und dem geht's wohl gut ;-)

 

Mmmmh, ich muss wohl zum Allan in die Kudde!

 

 

Das Wetter genießen!

 

24.12.2016 Geschenke!

Berry präsentiert die Geschenke! Eine neue Kudde vom Schatz und lustige Spielzeuge von meiner Mama.

22.12.2016 Merry X-mas

Wir wünschen allen Freunden, Bekannten, Verwanden und sonstigen Besuchern unserer Website ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

10. + 11.12.2016 Kassel

Wie jedes Jahr, hat es uns auch diesmal wieder nach Kassel gezogen. Leider endete es diesmal nicht so schön wie sonst. Mit 3 x Platz 4 und einmal Platz 3 fuhren wir nach Hause. Dennoch hatten wir viel Spaß mit vielen netten Leuten und dem guten mexicanischem Essen!

Tag 1:

Tag2:

27.11.2016 Die Männer spielen Paintball, ...

die Jungs und ich haben sie Felder unsicher gemacht. Berry hatte ordentlich was zu knabbern. Neben Pferdeäpfel, gab es auch eine Möhrenernte, wo natürlich jede menge frischer, sehr leckerer Möhren für Berry auf dem Feld und daneben liegen blieben! 

18.-20.11.2016 IRA's in Genf oder 3 Tage knapp vorbei, ...

ist auch daneben!

Donnerstag sind wir seeeeehhhhr spät in Thoiry, Frankreich angekommen. Dort hatten wir unser Hotelzimmer gebucht. Nach einem kurzen Spaziergang mit den Jungs, wurde Eingecheckt. Unser Zimmer relativ groß mit seperatem Schlafzimmer. Das Bett hatte leider ein paar Latten weniger, als es sollte *LOL* Dennoch kamen wir gut zurecht. Am Abend gab es dann noch Pizza mit Ralf und Heike. Am Freitag ging es dann gegen 10:30 Uhr Richtung Palexpo nach Genf. Dort gab es schon ein kleines Parkhaus-Chaos. Der Freitag lief dann solala. Berry allein in der Jugendklasse, erhielt vom Richter Dr. Goran Bodegard, aus Schweden ein Sehr Gut, Platz 1, weil die Rute zu Hoch getragen war. In der Zwischenklasse wurde dann der Hund mit der am höchsten getragenen Rute Vorzüglich Platz 1 mit CAC bewertet!!! Allan in der Championklasse wurde Vorzüglich Platz 2 mit Res.CAC, da er zu Fett sei! Am Abend bin ich dann mit Andrea lecker Essen gewesen.

Am Samstag waren wir dann etwas früher unterwegs und die Schweizer Richter waren am Zug. Manuela Schär eine Junge Richterin aus der Schweiz machte ihre Sache super mit sehr viel Herzblut und Freude. Es war sehr angenehm unter Ihr auszustellen. SIe erlaubte es sogar, dass Berry seine Leine tragen darf beim laufen. Die Ergebnisse: Berry erhält sein 1. Vorzüglich und wird 2. mit Res.CAC-Jeune. Allan bekommt ebenfalls ein Vorzüglich und wird ebenfalls 2. mit Res.CAC. Am Abend gab es dann ein Internationales Zusammensein. Spanier, Belgier, Schweizer und Deutsche amüsierten sich im Buffalo Grill - es war ein toller Abend!

Sonntag unser letzter Tag, wieder unter Schweizer Richter-Hand, diesmal Michael Gruber oder auch Michi. Auch hier war es sehr angenehm auszustellen und er war ebenfalls voller Tatendrag dabei. Auch hier durfte Berry seine Leine tragen und machte seine Sache super und kam diesmal sogar vor dem Rüden, der am Vortag gewonnen hatte. Ergebnis: das Vorzüglich gehalten und den 2. Platz mit Res.-CAC-Jeune. Allan heute nicht mehr ganz so dabei (er hatte die Nase voll vom Ausstellen ;-) ) war sehr unruhig und lief heute sehr kurztrittig, auch die Rute ging etwas nach oben. Gelobt wurde er dennoch! Er hätte ein tolles, freundliches Wesen und ich sollte stolz auf diesen tollen Hund sein! - Bin ich natürlich!!! Leider musste der Richter Allan's schlechtes Stehen, dass ihm die Vorhand etwas schlecht aussehen lassen hat, natürlich mitbewerten und so ging der 1. Platz knapp wieder an den Spanier und Allan bekam wieder den Vorzüglichen 2. Platz mit Res.CAC.

Zusammenfassung 5 x Res. CAC für meine Jungs aus der Schweiz! Nun fehlt Allan immer noch 1 CAC für den Schweizer Champion und 1 CACIB für den Internationalen Champion. Für den 1. Versuch waren die Ergebnissse aber nicht schlecht. 

Nochmal ein großes Lob an die Schweizer Richter Manuela Schär und Michael Gruber für das tolle Richten und die lieben Worte!

Danke an die lieben Menschen, die das Wochenende so lustig mit gestalten haben!  Danke Kathy für die Bilder!

12.+13.11.2016 Nationale und Internationale RA Karlsruhe

Tag 1: Berry so ziemlich als jüngster Hund in der Jugendklasse, wird in einer großen Klasse mit Sehr Gut auf den 4. Platz bewertet. Allan in einer sehr starken Championklasse darf hinter Frankreich auf den 3. Platz und bekommt ein Vorzüglich. 

Tag 2: Berry wieder in einer großen Jugendklasse, wird nochmals mit Sehr Gut und dem 4. Platz bewertet. Allan rutscht einen Platz nach hinten und wird mit Vorzüglich ebenfalls 4. 

Ich bin so stolz auf meine Jungs, die mal wieder total verrückt durch den Ring den geflogen sind. Meine verrückten Stinker!

Vielen Dank für die Foto's an Julia und Karin! <3

 

06.11.2016 Spaziergang am Rhein

 

 

01.11.2016 Schon 1 Jahr OHNE DICH, mein Barny :-(

Nun ist schon 1 Jahr vergangen und es ist wie Gestern. Wir vermissen dich noch immer so sehr. Du bist nicht mehr da und dennoch immer bei uns. Jeden Tag denke ich an dich und was du uns alles gegeben hast. Besonders Allan hast du so toll begleitet. Du warst immer für uns da, hast jeden Blödsinn mitgemacht, Allan's blödsinn unterstützt und ihn immer alles durchgehen lassen. Wir sind so dankbar, dass wir ein Teil von Dir sein durften und so traurig, dass du so früh von uns gehen musstest. Wir hätten noch so viel erleben können.

Mein lieber Schatz, wir denken immer an Dich und wir hoffen, dass du da wo du nun bist gut aufgehoben bist und immer ein waches Auge auf uns hast. Wir lieben Dich! <3

16.10.2016 Allan darf seine Gene weitergeben ;-)

Wir dürfen voller Stolz Allan's 1. Verpaarung bekanntgeben. Voraussichtlich im Februar wird Allan die kleine "Frieda" Prinzessin von Golden Souls by my side decken. Wenn dann alles klappt und gut geht, erwarten Andrea und Ecki im April/Mai, kleine Frieda-Allan-Babys. 

Die Verpaarung ist etwas ganz besonderes, da die Oma von Frieda, die Mama von unserem Barny ist und somit ein Teil von Barny's Linie nun mit Allan's vereint wird. 

Wir danken Andrea und Ecki, für das vertrauen in Allan und sind jetzt schon total gespannt! 

Hier geht's zum Zwinger Golden Souls by my side: http://www.golden-emmely.de/wurfplanung-2017.html

Andrea hat diese schöne Collage zusammengestellt!

13.-16.10.2016 Trainingsferien auf dem Rosshof mit Jörg

4 Intensivtage Dummy Training mit Jörg Brach und vielen netten Trainingsfreunden. Wie immer 4 schöne Tage auf dem Rosshof, einen großen Dank an Jörg fürs anspruchsvolle, sehr gelungene Training, an Kerstin und Tanja für die grandiose Bewirtung und ein DICKES Lob an Allan, der wieder super gearbeitet hat und sich wieder von Tag zu Tag steigern konnte. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08.+09.10.2016 1. Golden Weekend DRC e.V.

Am Freitag ging es schon gegen Mittag in Richtung Jüterbog. Nach einigen Stau's sind wir gegen 18:00 Uhr im Erlebnishof Werder angekommen. Samstag früh, das Wetter etwas diesig, vor dem Frühstück schnell das Zelt aufgebaut. Berry startete an seinem 9 Monats-Geburtstag in einer 10 Hunden großen Jugendklasse. Etwas übermotiviert erreichte er ein Sehr Gut von der Richterin Susanna Zubair aus England. Dann war nach einer ganz kurzen Pause Allan dran. Auch in der Championklasse waren 8 Rüden gemeldet. Uuuuuuund Allan machte seine Sache wieder super! Als einzigster "deutscher" Rüde wurde er in der Championklasse von Susanna Zubair auf den Excellenten 2. Platz mit Res. Anwartschaften gestellt. Well done Spunki-Bär. Danach gönnten wir uns drei einen schönen Spaziergang auf einem ehemaligen Militätgelände. Die Jungs hatten richtig Spaß. Leider hatte ich mein Handy im Auto vergessen, so dass wir keine Foto's haben. Dann haben wir uns eine Pizza und Foccacia gegönnt und haben es uns im Hotelzimmer gemütlich gemacht. Am Sonntag durften wir etwas länger liegen bleiben, die Anfänger mussten erst um 10.30 Uhr ran. Mit ein wenig Verspätung haben wir einen super tollen WT-Tag begonnen. Allan startete mit der Nummer 9 als 1. in der 2. Anfänger-Gruppe.

Unsere 1. Aufgabe hatten wir bei Petra Behringer: Der Hund sollte sitzen bleiben, im Wäldchen standen 2 Helfer. Die Richterin und ich gingen etwas weiter weg, ca. 10 Meter und bückten uns, wir sollten nach Schweiß ausschau halten, da etwas angebleit worden ist, so das Thema. In diesem Moment fiel unter Schuß eine Markierung im Wäldchen. Für uns nicht sichtbar, aber der Hund sollte diese selbstständig markieren. Dann durfte ich zu Allan zurück und nach Freigabe, selbstständig, schicken. Allan hatte perfekt markiert, kam aus dem Wäldchen, blieb stehen und schaute aber sicherheitshalber um die Ecke, was wir denn da gemacht hatten, kam dann aber brav ohne weiteres Kommando zurück. Damit war die Aufgabe beendet.

Aufgabe 2 für uns war bei Herta Rudolf eine Suche in einem sehr großen Gebiet (50 x 50 m), mit unterschiedlichem Bewuchs (Hohe Wiese, Sträucher, Fichten etc.). Es lagen 10 Dummy's drin und 3 sollte der Hund holen. Suche ist jetzt nicht Allan's Parade-Disziplin, aber er hat schön gesucht. Leider ließ ich vor lauter nervösität nach dem 1. Dummy das Dummy aus meiner Hand pflutschen. Die Richterin meinte nach dem 3. Dummy schade, dass ich das 1. hab fallen lassen. 

Unsere 3. Aufgabe war ebenfalls bei Herta Rudolf. Der Hund sollte sitzen bleiben, dann ging man bis zu einer Kante hohem Gras weiter. In dieser Ausgangssituation fiel ein Dummy unter einem Geräusch geworfen, von links nach rechts an eine Fichte. Nach Freigabe, durfte man den Hund zu sich rufen. Dann musste der Hund einmal kurz sitzen und nach Freigabe durfte man den Hund auf das Dummy schicken. Allan holte das Dummy nahezu perfekt, nicht ganz auf dem Punkt, aber sehr zügig. 

Unsere 4. Aufgabe war bei Guy Matter. Guy hatte eine Einzelmarkierung für uns. Wir standen etwas erhöht, dann wurde von rechts nach links an einen Baum die Markierung geworfen. Das Gelände bestand aus sehr hohem Gras und etwas Gestrüb. Wieder eine Super Arbeit von Allan, nicht auf dem Punkt aber wieder zügig schnell und selbstständig. 

Unsere 5. Aufgabe ebenfalls bei Guy, war ein beschossenes Blind. Der Schütze stand etwas rechts versetzt. Ebenfalls war das Gelände wieder hohes Gras. Zur Orientierung war angegeben zwischen der Fichte und dem Strauch in gerader Linie liegt das Blind. Allan kam etwas zu weit nach rechts aus, dann ging er selbstständig nach links, ich machte leider viel zu früh den Suchenpfiff und Allan war aus dem Gebiet raus. Ich stoppte und schickte ihn Back, dann kam er genau richtig aus und ich machte den Suchenpfiff und zack, Allan pickte.

Insgesamt war es von Allan heute eine Paradeleistung, mit meinem Patzer kam er dennoch auf ganze 91 von 100 Punkten und erreichte ein Vorzüglich und den 5. Platz.

Allan du bist einfach Spitze. Danke Bianca für diesen wahnsinns Hund. Er ist einfach der Beste <3

 

17.09.2016 SRA Winnenden

Gestern sehr spät in Winnenden angekommen, ging es nun schon früh Richtung Ausstellungsgelände. Viele liebe Menschen haben wir wieder getroffen. Und Allan's und Berry's Verwandschaft. 

Berry startete in den Jüngstenklasse und konnte die Richterin nicht überzeugen und bekam nur ein Versprechend, allerdings durften wir auf den 2. Platz. Allan musste in einer starken Championklasse ran und konnte die Richterin von sich überzeugen. Er lieferte eine Paradeleistung und wurde 1. und erhielt mit seinem Vorzüglich auch das nächste CAC des DRC e. V. !!! Wir sind so Happy, Allan hat nun in 5 SRA insgesamt 4 CAC's holen können, das nenn ich eine sehr gute Quote! Zum Schluß durfte ich noch Lou (Allan's Mama) ausstellen. Es war eine sehr schöne Ausstellung und das Wetter hielt sich prima. Großes Lob an die Sonderleiterund Helfer!

14.09.2016 Den Jungs geht es Prima!

11.09.2016 Senne-Cup in Oerlinghausen

Ein sehr schöner kleiner Workingtest in einem tollen Gelände. Es hat uns wie immer viel Spaß gemacht. Allerdings merke ich nun immer mehr, dass Allan langsam in die F gehört. Er ist sehr stabil in seiner Leistung, aber die Richter ziehen uns teilweise sehr lächerliche Punkte ab. 

1. Aufgabe Herr Steidl: Eine Suche. Man sollte innerhalb der Markierungen bleiben und der Hund auch in einem gut gekennzeichnetem Suchengebiet. 6 Dummy's lagen drin, es wurde solange geschickt, bis der Richter genug gesehen hatte. Allan ging super rein, pflügte, wie immer, alles um, pickte und kam zurück. Nochmal, Allan lief schön rein, kam zu weit nach links, stopp, rechts such. Allan führte die Kommandos prima aus, blieb nochmal kurz stehen und holte sich seine Bestätigung, dass er jetzt richtig war, die ich ihm auch gab mit Such! Er pickte und kam wieder brav rein. Nochmal Such. Allan lief rein, fragte leider nochmal und ich bestätigte mit Such, er pickte und kam rein. 14 Punkte, Kommentar vom Richter, er will einen Selbststängigen Hund sehen, der Alles plattwälzt im Gelände. Allan ist nicht so Selbstständig, dafür sehr Gehorsam!

2. Aufgabe Herr Steidl: Kurzes Stück frei bei Fuß auf den Richter zu, dann 90 Grad Drehung (Hund war hier wieder angeleint). Dann erklärte der Richter, dass im Wald eine Markierung auf uns zu fällt ca. 25 m. Nach Freigabe durfte ich schicken. Punktlandung! 16 Punkte, Kommentar vom Richter: perfekte Fußarbeit, perfekt gearbeitete Markierung, aber er trägt viel zu lose und "spielt" dann mit dem Dummy. Ich gab meinen Senf dazu. Ich sagte ja er trägt lose, aber er spielt NICHT! 

3. Aufgabe Frau Kühlem: Kurzes Stück Fußarbeit, dann 90 Grad Drehung nach links, kurzes Mark über einen kleinen Bachlauf, dann wieder weiter Fuß am Bachlauf entlang. Dann Drehung nach rechts 90 Grad und ein Mark im Wald, sehr unwegsames Gelände. Nach Freigabe durfte das geholt werden, Allan überlief, kommpfiff und Suchenpfiff, gepickt! Dann durfte man selbst entscheiden, ob man frei bei Fuß zurück zur Stelle des 1. Marks geht oder von hier schickt, waren ca. 5 m weiter. Ich schickte Allan von der neuen Position, da er sofort in die Richtung schaute. Gepickt, zurück, klasse!!! Die Fußarbeit war hier nicht so schön. 14 Punkte.

4. Aufgabe Frau Kühlem: Wir standen am Bachlauf und es wurde ein Dummy in ca. 25 m Entfernung nach vorne in den Bachlauf geworfen. Auch hier überlief Allan wieder, Kommpfiff, zack gepickt und drin. 17 Punkte.

Insgesamt kamen wir dann auf 61 von 80 Punkten und einem Gut.

06.09.2016 Generalprobe am Latumer See

 

 

 

So guckt Allan, wenn man sagt: Wir fahren jetzt nach Hause ;-)

 

05.09.2016 Montag Morgen! ;-)

Ja wo laufen sie denn???!!! ;-)

03.09.2016 LCD-NRW-CUP 2016 auf dem Klaukenhof

Wir starten das 1. mal beim LCD und wurden mit einem Workingtest-lauf OHNE Wartezeiten zwischen den Aufgaben belohnt. Wir starteten als 1. in Gruppe 3 mit der Startnummer 27, bei Aufgabe 3.

Aufgabe 3 Herr R. Hahn: Wir stehen auf einer Wiese unten am Hang. Ein kleines Stück frei bei Fuß, dann fällt oben links in etwas Bewuchs (eine Ecke mit Bäumen am Rande der Wiese) ein Mark unter Schuß, dann wieder ein Stück frei bei Fuß und es fällt gerade aus, oben ein langes Mark unter Schuß nach vorne in Hohen Bewuchs am Rand der Wiese geworfen. Nach Freigabe durfte man sich auf das 1. Mark drehen (mehr als 90 Grad!) und den Hund schicken, danach das lange Mark. Das 1. war perfekt, das 2. hatte Allan wohl etwas weiter gesehen, ich stoppte und schickte links rüber. Die Fußarbeit war am Anfang etwas mies. 16 Punkte. Dann gab es ganze 10 Minuten Wartezeit!!! ;-)

Aufgabe 4 R. Ohletz: Man stand auf einem Waldweg der nach oben verlief. Dort fiel von rechts nach links in einem markanten grünen Bewuchs ein Dummy, doch zuerst drehte man 90 Grad nach links. Dort sollte aus einem kleinen Suchengebiet (war genau Beschrieben) mit kleinen Tannen, eines von 4 ausgelegten Dummy's geholt werden. Nach Freigabe schickte ich Allan, der zwar erst Richtung Suchengebiet lief, dann aber hoch zur Markierung wollte, Stopppfiff und links - Such und er suchte brav von hinten zügig die Tannen ab, so dass alles wackelte. Er pickte und ging sogar mit Dummy in Fang brav an einem sehr sichtig liegenden Dummy vorbei, ohne zu gucken oder tauschen. Dann durfte man ohne erneute Freigabe auf das Mark schicken. Das machte Allan prima, schön nach links am Baum vorbei in den Wind und pickt. 14 Punkte.

Aufgabe 5 ebenfalls bei R. Ohletz, direkt im Anschluss: Startpunkt war ein Markierstab im Wald vor einem etwas piecksigem Gelände (etwas Brombeere vielleicht). In 10-15 Meter Entfernung staden bereits 2 Damen, die unter Schuß ein Dummy nach links warfen. Hier wollte der Richter, so seine Auskunft, sehen, dass die Hunde das Gelände annehmen. Allan pflügte das Gelände brav um auf direktem Weg nahm er Dummy und kam auf dem selben Weg mehr als zügig zurück. 18 Punkte für eine nach meiner Meinung perfekte Arbeit des Hundes!

Dann mussten wir zu Aufgabe 1 R. Pfaff: Dort war als wir unten waren gerade der letzte aus der vorherigen Gruppe dran. Dann machte der Richter eine kurze Kaffeepause und schon waren wir dran. Eine Wiese den Hang hinauf. Erst fiel in gerader Richtung ein kurzes Mark, hinter dem Hügel. Der Helfer oben auf der Wiese Schoß, der Helfer unten warf das Dummy. Hat Allan prima gemacht. Dann Drehung ca. 70 Grad und nun kam die Schwierigkeit. Der Helfer unten Schoß und der Helfer oben warf das Dummy. Was ich nicht mit berechnet habe, dass das Dummy noch kullert!!! Allan hatte nicht richtig Markiert, lief zwar Richtung obersten Helfer, doch kam zu tief und setzte sich in dem hohen Bewuchs dahinter fest. Ich bekam Allan nur mit Mühe und Not daraus, dann schickte ich ihn rüber rechts, Richtung obersten Helfer machte den Suchenpfiff, doch Allan fand nichts. Ich ließ ihn selber größer werden, und gut 3-5 Meter weiter unten lag dann das Dummy. Der Richter schimpfte mit mir, dass ich zu spät den Suchenpfiff gemacht habe, hätten wir schneller drin haben können das Dummy :-(, dennoch 14 Punkte. Dann zur Aufgabe 2 bei G. Kühlem: Zack direkt wieder ohne Wartezeit: Ein Mark im Wald auf einer höher gelegenen Fläche. Nach Freigabe durfte man schicken, Allan ließ sich vom Weg davor leiten und kam dahinter wieder aus. Und dann kam mein Blackout! Ich war da und bekam alles mit, aber irgendwie konnte ich nicht richtig reagieren. Die Richterin sprach mit mir und sagte nun Pfeiff doch, doch irgendwie war alles nur so halbherzig und kam nicht richtig bei mir im Hirn an. Zum Glück hab ich ja einen guten Hund, der dann nach ein paar lieblosen Handling-Versuchen das Dummy fand und brav brachte. 12 Punkte. 

Im Großen und Ganzen bin ich mit Allan mehr als Zufrieden, ok heute hätte er mit einem besseren Hundeführer wohl mehr Punkte ergattern können, doch Nobody is Perfekt! Allerdings sind mit die Punkte bei Aufgabe 4 und 5 etwas schleierhaft. Weil da fand ich waren wir sehr, sehr gut. 74 von 100 Punkte sind übrig geblieben und bescherrten uns ein Gut. Nochmal zu den Zeiten: Wir waren um 11:45 mit allen 5 Aufgaben durch und konnten am Auto entspannen! 

Allan mit seiner Freundin Cutie

28.08.2016 SRA Lich DRC e.V.

Samstag nachmittag machten Allan, Berry und Ich uns auf den Weg nach Grünwald. Im Sporthotel haben wir eine tolle Übernachtungsmöglichkeit gefunden und uns dort kurz niedergelassen. Um 6 Uhr am Sonntag ging es dann auf nach Lich. Auf dem Gelände erwartete uns schon Katrin, gemeinsam mit noch einigen weiteren netten Bekanntschaften richteten wir dem Platz her. Danach machte ich unseren "Zeltplatz" startklar und holte die Jungs aus dem Auto. Es war ein schöner, wenn auch sehr anstrengender Tag, da Petrus es besonders gut mit uns meinte und uns 34 Grad bescherte. Nach Hause sind wir dann mit 2 x Platz drei, jeweils mit den höchsten Formwertnoten der jeweiligen Klasse und einem Platz 1 mit Nina und Allan im Juniorhandling. Nina startete das 1. mal und hat sich mit Allan schon prima geschlagen. War schön euch alle wiederzusehen.

21.08.2016 Tanz auf dem Vulkan

Allan und ich hatten etwas Glück und durften an unserem 1. Vulkan teilnehmen. Nicht ganz so früh, machten wir uns auf in Richtung Thür. Dort angekommen erwarteten uns Felder, Felder und nochmehr Felder. Aber ein schönes Gelände mit allem Möglichen. Startnummer 43 war unsere. Aufgabe 3 unsere 1. Aufgabe.

Aufgabe 3 war bei Heike Reichelt, sie hatte eine Doublette einen Hang hinauf mit einem kurzen Treiben vorher. Allan hatte es mit dem Markieren nicht so und stürmte erstmal durch zu den Helfern. 2 x Kommpfiff, da er beim 1. mal in einem hohen Bewuchs direkt über den Markierungen anfing zu suchen und zack war das 1. Dummy bei mir. Beim 2. mal schickte ich ihn zu schnell und er blieb kurz vor mir nochmal stehen, ein weiteres "Back" und er stürmte durch, diesmal stoppte ich direkt und machte den Suchenpfiff und das 2. Dummy war auch drin. 13 Punkte!

Aufgabe 4 bei Zsolt Török: Hier hatten wir eine laaaange wartezeit und Allan wurde etwas hibbelig. Nach fast 2 Stunden waren wir dran. Wir stehen auf einem Feldweg, eine Markierung fällt flach von links nach rechts auf eine hohe Wiese. 180 Grad Drehung und wir gehen ein kleines Stück frei bei Fuß mit dem Schützen und Werfer rechts von uns und Richter links. Stehen bleiben, Schuß langes Mark ebenfalls in die Hohe Wiese. Hier lief Allan Naja-Gut bei Fuß und saß dann schon beim Schuß einen Meter schräg vor mir Richtung Markierung. Ich wartete auf das Kommando zum Anleinen, der Richter grinste nur und sagte: send your dog! Ich schickte Allan also so und er machte eine Punktlandung. Dann ging man mit 90 Grad Drehung in die Wiese rein und drehte sich nochmal um 90 Grad auf das 1. Mark, das als Memory gearbeitet werden sollte. Da der Wind sehr stark von Links kam, kam Allan viel zu weit nach rechts raus und ich musste handeln. Das handeln war nahezu Perfekt, jeder Stopppfiff sitzte und die Kommandos wurden anstandslos angenommen. So kammen wir auch mit kurzer Hilfe von Richter, wo das Dummy lag, gut zum Stück. Dummy drin! Zsolt Török meinte: Not bad! Ich: really??? Er: Yes, he is no Working dog! Ich denke das war ein Kompliment ;-) 11 Punkte!

Aufgabe 5 bei Guy Matter: Eine Suche im dichten Bewuchs auf einem kurzen Streifen Zwischen 2 abgeernteten Kornfeldern. Der Bereich war klar angegeben und Guy wollte, das wir die Hunde dort halten. Vorher lief ein Schütze hinter dem Bewuchs und Schoß 2-3 mal dort hinein. Wir standen ca. 10 Meter vom Bewuchs entfernt. Gestartet wurde mit 2 Teams, beide abgeleint. Die kleine Nummer holte das 1. Dummy, dann der 2. Hund und der 2. Hund durfte ohne erneute Freigabe nochmal, dann war wieder der 1. Hund dran. 5 Dummy's lagen drin und jeder musste 2 holen. Allan holte das 1. zügig, beim 2. kam er zu weit nach rechts, Kommpfiff und dann wieder Such links und er pickte das 2. Dummy. Guy machte nach der Aufgabe noch eine kurze Gestem das Allan richtig Dampf hat. So macht das doch Spaß ;-) 19 Punkte!

Aufgabe 2 bei Lynn Stringer: Wieder 2 Teams! Wir standen Hangabwärts nebeneinander. Unten an der Kante zum Waagerechten (wo es wieder flach wurde) Standen links Schütze und Werfer. Hier wurde ein Dummy nach rechts ungefähr in unsere Mitte auf das Feld (nicht bewirtet, mit unterschiedlichem Bewuchs nicht sehr dicht) geworfen. Oft sah man das Dummy dort von oben direkt dort liegen, machmal kullerte es noch etwas weiter, wo man es nicht mehr sah. Beide wieder abgeleint, die niedrigere Nummer zuerst. Dann nochmal ein Mark in den gleichen Bereich und der 2. Hund durfte geschickt werden. Hier war die Schwierigkeit, dass viele Hunde durch den Hang überliefen und dann großflächig angefangen haben zu suchen. Lynn Stringer sagte aber direkt am Anfang sie will Teamwork sehen, also man sollte sich nicht scheuen, die Pfeife zu benutzen. Allan war zu schnell, ich stoppte, doch etwas zu spät, er kamm nach Kommpfiff zurück, wurde aber durch den Wind zu schräg nach rechts gezogen. Nochmal Stopp und out (links), suchenpfiff und das Dummy war drin. 17 Punkte.

Aufgabe 1 bei Malcolm Stringer: Nochmal zu 2. ;-) Wieder standen wir nebeneinander auf einem Hang der nach rechts oben ging. Vor uns in der Mitte standen Werfer und Schütze. Die niedrigere Nummer stand rechts. Ein Dummy wurde nach rechts (den Hang hinauf) geworfen, das 2. nach links (den Hang hinab). Gearbeitet wurde über Kreuz. Also rechts zuerst das linke Dummy (zuletzt geworfene) und links das rechte Dummy. Allan hatte beim rechten etwas zu knapp kalkuliert, ich stoppte und schickte ihn out (rechts), Suchenpfiff und Dummy war drin. Dann wurden die Plätze getauscht. Das untere Dummy arbeitete Allan sehr gut und selbstständig. 16 Punkte. So kamen wir auf 76 Punkte und den 31. Platz von 71 angetretenen Startern.

Insgesamt ein toll organisierter Workintest mit einer tollen Stimmung unter den Teilnehmern! VIELEN DANK, dass wir als Showie's so toll aufgenommen wurden! Es war eine nette Runde!

 

 

Allan nach dem Workingtest ;-)

 

 

14.08.2016 Armer Berry

Armer kleiner Schatz. Unser kleiner Berry hat sich an einer Glasscherbe verletzt und wurde geklammert. Zum Glück, war ein Nähen des Schnitt's bisher nicht erforderlich. Wenn die Klammern halten, hatten wir Glück im Unglück. Jetzt ist erstmal Ruhe angesagt, was der kleine Franzose überhaupt nicht versteht.

 

 

 

 

 

 

 

 

06.08.2016 CACIB Ludwigshafen oder der White-Day ;-)

Berry hat diesmal eine total bekloppte Bewertung erhalten. Der Satz: "Coulour too strong" muss man sich erstmal auf den Lippen zergehen lassen. Ich finde immer noch, wir haben "GOLDEN" Retriever und wenn er goldfarben ist, ist das schön. Es gibt keine weißen Golden, lediglich creme ist erlaubt. Aber gut, auch der 1. Platzierte in der Jüngstenklasse erhielt nur ein Promissing. Sehr schade. Allan kam diesmal auch nicht an, war wohl auch zu dunkel ;-) *LOL*

Also fuhren wir mit einem Promissing Platz 2 und Excellent Platz 4 nach Hause. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

05.08.2016 Ready for Show ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.07.2016 Fensterguck"Allan"

Allan hat ein neues Hobby für sich entdeckt, er schuat nun schon seit 3 Tagen immer wieder aus dem Fenster.

Wen er wohl erwartet???

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25.07.2016 offizielle Augenuntersuchung mit Allan

Heute waren wir bei Frau Dr. Schröter-Glittenberg zur Augenuntersuchung. Allan hat sehr gute Augen und ist weiterhin frei von erblichen Augenkrankheiten. Wir freuen uns sehr <3

10.07.2016 Spezial-Rassehunde-Ausstellung in Bremen-Stuhr

Wieder ging es am Samstag auf zum Hotel nach Delmenhorst. Dort waren wir wieder für eine Nacht untergekommen. Direkt an einem See gelegen, hatten wir genügend Platz zum laufen mit den Hunden. Heike mit Siwa und Unique haben uns wieder begleitet. Und wieder ging es auch Sonntag wieder früh raus um noch einen Platz für unsere Zelte zu ergattern. Richterin an diesem Tag war Moa Persson aus Schweden vom Kennel Rossmix. Man kann ja sagen was man will, aber die Frau war mir sehr sympathisch ;-) Wirklich sehr nett zu den Hunden und für jeden Handler, wirklich jeden gab es Korrekturen zum "richtigen" Handling. War der Hund zu dick, wurde er nicht platziert, lies der Hund sich nicht anfassen, musste dieser mit einem Gut raus. Auch wenn das sehr hart ist, ist es eigentlich zum Wohle der Rasse, sei es wegen der Gesundheit oder dem Wesen unserer Hunde. Ganz stolz das Berry sich auf Platz 3 von 5 Jüngsten-Rüden laufen konnte (er war der Jüngste und kleinste und dunkelste und schmalste Rüde), kam das ernüchternde Ergebnis, ab Platz 3 "nur" noch ein Versprechend. Dennoch eine nette Bewertung. Eigentlich ging das Richten so weiter, es gab 1. Plätze ohne Anwartschaften und Sehr Gut's Platz 2. Auch kam es vor, dass 4 Hunde im Ring waren aber nur 2 Platziert wurden. Dann war Allan dran. Insgesamt standen 3 Champions in der Championklasse. Allan machte seine Sache gut und die Richterin sagte mir: "you know what i mean, when i say typical golden?!" - Yes, thank you, sagte ich ganz stolz <3. Am Ende reichte es für Platz 2 mit Reserve Anwartschaften. Da der 1. Platzierte schon beide Championtitel hat, geht auch diese Anwartschaft an Allan über. WIr hatten wieder sehr viel Spaß, haben nette Menschen und Hunde getroffen und freuen uns jetzt auf 3 Wochen Pause. ;-)

08.07.2016 Foto's von Katja Bechthold sind da!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen lieben Dank liebe Katja für die tollen Foto's!!!! <3 

03.07.2016 Fränkischer Retriever Tag in Heroldsbach

Wieder das gleiche Spiel, Freitag Bagetag, Samstag Arbeiten und dann auf nach Pommersfelden, dort war unser Hotel. Zusammen mit Heike mit Ihren Mädels und Unique drehten wir erst mal eine kleine Runde mit den Hunden. Dabei fanden Allan, Berry und Siwa einen tollen Graben mit Matsch *grrrr*. Danach ging es los Richtung Pizzeria, schnell was zum Essen holen und ab ins Zimmer Fußball gucken. Jeder weiß ja wie laaaaange das Spiel gedauert hat. Danach schnell noch mal mit den Hunden raus und ab ins Bett. Am nächsten Morgen entpuppte sich der Weg vom Parkplatz bis zur Ausstellung als kleiner Hindernisparcour mit Bollerwagen. Auch wurden wir überrascht, dass es doch nur einen Richter für die Golden gab. So durfte Jim Richardson die gesamten Golden richten. Das letzte mal in der Babyklasse machte Berry nochmal ein bißchen Party ;-). Er bekam den 2. Platz mit Vielversprechend und eine schöne Bewertung. Dann durfte Allan in der Championklasse ran und belegte den 1. Platz mit Vorzüglich und Anwartschaften. Auch Allan erhielt eine wunderschöne Bewertung. Als Highlight des Tages war dann die Gebrauchshundeklasse. Da der 3. platzierte Hund schnell getauscht werden musste, war Fredi zur Ehrenrunde und Schleifenübergabe nicht da. Somit nahm ich die Schleife entgegen und wurde ermuntert eine Ehrenrunde zu laufen. Da hatten alle was zu lachen *LOL*. Dann gab es noch ein Gutschein für den 1. Platz für ein tolles Foto von Katja Bechthold. Wir sind schon ganz gespannt auf die Foto's. Allan rückt somit dem Deutschen Champion Club immer näher ;-).

Berry ganz Stolz auf seine Schleife!!!

27.06.2016 Spezial-Rassehunde-Ausstellung in Winsen-Luhe

Freitag war Badetag, Samstag musste das Frauchen noch ein paar Stunden Arbeiten und dann ging es gegen Nachmittag auf nach Marschacht. Dort hatten wir zusammen mit Ulrike ein kleines Appartment. Ziemlich zeitnah kamen wir 6 dann am Appartment an. Das Appartment war für nur eine Nacht wirklich zu Schade. Direkt an der Elbe gelegen und mit viel Platz auf den Wiesen zum toben und rennen für die Hunde. Nachdem die Hunde versorgt waren, versorgten wir uns mit was Essbarem. In einem kleinen Indischen Restaurant wurden wir fündig und bekamen etwas leckeres zu essen. Am Abend saßen wir noch gemütlich zusammen und Berry hat seinen "Rivalen" Kopper erst mal näher unter die Lupe genommen ;-). Am frühen morgen machten wir uns auf nach Winsen-Luhe. Die Wettervorhersage für den Sonntag war 20-22 Grad und Bewölkt. Aber so nicht mit der Sonderleitung. Die haben nämlich strahlenden Sonnenschein und locker 25-28 Grad bestellt und geliefert. Berry startete mit Kopper von Ulrike in der Babyklasse. Berry etwas sehr lustig unterwegs, erreichte einen Vielversprechenden 2. Platz und bekam von Richterin Renée Rault aus Frankreich eine sehr schöne Bewertung. Später durfte Allan dann in der Championklasse ran. Madam Rault war begeistert von Allan und lobte ihn was das Zeug hielt. Monsieur Rault gab am Ringrand noch Tipp's zur Präsentation bzw. laufen von Allan. Am Ende konnte Allan den Sieg der Championklasse für sich entscheiden und erhielt eine weitere Anwartschaft auf den Clubchampion. Wir sind sooooo Stolz auf die zwei kleinen Stinker. 

Und nochmal ein großes Lob an die Sonderleitung, Ausstellungsleitung und alle Ringstewards und Helfer. Ihr hab wirklich eine tolle Show organisiert. Es lief alles Reibungslos und sehr zügig, so dass sogar zu den Paarklassen und Zuchtgruppen, ja sogar Best in Show noch sehr sehr viele Aussteller da waren.

Vielen Dank für diesen tollen Tag und an Ulrike für die nette Begleitung, es war sehr schön mit euch!

Die Präsentation der Schleifen, als wir zu Hause angekommen waren.

Beide sind sich einig ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.06.2016 HAPPY 5th BIRTHDAY SPUNKI!!! 

Lieber Schatz wir wünschen Dir alles Liebe zum Geburtstag, bleib so wie du bist mein kleiner Stinker, Ball- und Dummyjunkie! Wir haben Dich sooooo lieb.

 

 

05.06.2016 U8-Workingtest in Gelsenkirchen

Nach einem langen Seminartag kann man ja zum Workingtest ;-)

Auch hier war Gewitter angesagt un d bekommen haben wir eine brütende Hitze und strahlenden Sonnenschein. Wieder mit an Board war Maskottchen Berry ;-) Wir hatten Startnummer 2!!! Auch mal nett.

1. Aufgabe eine Teamaufgabe mit Steadyness *lach* wie sollte es auch anders sein. Beide Hundeführer lassen ihre Hunde sitzen und bringen ein Dummy ca. 20m auf einen Weg vor einem großen Baum. Dann geht die kleinere Startnummer frei bei Fuß mit der Richterin (Eva Berg) etwas Weg (90 Grad) und es fällt nach einigen Schritten Fußarbeit ein Schuß, man bleibt stehen und eine Markierung fällt von rechts nach links in Hohe Gras.

Dann Wechsel. Danach wurde der 1. Hund auf das Memory geschickt, dann der 2. Aufgabe bestanden. Lediglich die Abgabe fand Frau Berg bei Allan nicht so schön. 18 Punkte

2. Aufgabe, wieder Stadyness. Hund bleibt sitzen und man bringt ein Dummy zu einer Helferin. Die gibt es weiter an den Schützen etwas weiter hinten und er wirft das Dummy unter Schuß in eine kleine Schneise an einer T-Gabelung platter Wiese. Allan hatte hier das Ok, danke (für das Dummy) an den Richter als Aufforderung verstanden mit zu gehen, also musste ich nochmal "Fuß" sagen, damit er sitzen bleibt. Danach war Allan sehr brav. Die Tücke die ich nicht beachtet habe. Dort hinten war überhaupt kein Wind und Allan kam nicht zum Dummy. Der Richter (Ralf Ohletz) sagte, ihr könnt euren Hunden helfen. Ich stoppte, schickte Back und machte den Suchenpfiff, zack Dummy drin. Das erneute SItz und das Back kosten Punkte meinte der Richter. 12 Punkte

3. Aufgabe Heike Reichelt. Man steht zu zweit schräg an einem Hang im Wäldchen und es Fällt in einem ziemlich markanten Bewuchs (Wiese und Gestüpp) eine Markierung, ca. 10m. Man dreht 180 Grad und geht hintereinander den Hang hinauf ca. 5m. Ein Hund weiter hoch. Dort konnte dieser dann angeleint werden. Der andere Hund sollte auf das Mark und dann nochmal ein Memory (gleiche Stelle) geschickt . Dann kam der Hund frei bei Fuß nach oben und der andere musste frei bei Fuß runter. Dieser wurde dann auch 2 mal auf die Memory Stelle geschickt. Schöne Fußarbeit von Allan und beide Dummy's sauber geholt. 18 Punkte

4. Aufgabe Rainer Scesny. Auf einem Weg sitzt links auf ca. 10m eine Helferin, die ein Mark von links nach rechts an die Kante zum Hang (hinunter) wirft. Das darf nach Freigabe geholt werden. Dann wird von einer 2. Position, Helferin steht ca. 30m entfernt, von rechts nach links, an der Kante den Hang hinauf, eine Markierung geworfen. Hier war die Schwierigkeit, dass der Richter sehr sehr lange gewartet hat, bis er die Freigabe gibt. Viele haben hier geschickt, obwohl keine Freigabe da war. Ich musste Allan stoppen und habe den Suchenpfiff gemacht und zack Dummy drin. 17 Punkte

Danach gab es eine kleine Pause mit Grillwürstchen, Salate, Waffeln und kalten Getränken.

Nach der Pause wurden jeweils 2 Richter zusammen gepackt und es gab nochmal 2 Aufgaben.

5. Aufgabe bei Heike Reichelt und Ralf Ohletz. Eine lange Markierung ca. 60m. Schwierigkeit hier. Man stand im Schatten und der Hund hatte die Kante zur Sonnigen Wiese, dann fiel das Dummy in eine beginnende Hohe Wiese. Heike Reichelt tippte mich schon an, als das Dummy noch gar nicht geflogen ist. Ich wartete und sie tippte nochmal, dann schickte ich. Sie sagte selbst, oh daa war ein bisschen früh *lach*, alles gut. Dummy schön gearbeitet.19 Punkte

6. Aufgabe bei Eva Berg und Rainer Scesny. Wieder von Schatten in die Sonne arbeiten. Diesmal war es eine kurze Markierung ca. 15m, wo aber die Fallstelle nicht sichtig war. Das Dummy flog von links nach rechts hinter dichtem Bewuchs. Der Werfer (Rainer Scesny) stand ebenfalls nicht sichtig. Nach 2 Schüssen fiel das Dummy und nach Freigabe schickte ich Allan. Sobald der Hund im Bewuchs war, konnte man ihn nicht mehr sehen. Er kam ohne Dummy raus, ging sofort selbstständig wieder rein. Kam dann direkt mit Dummy raus. Eva Berg hatte schon gesagt schön gemacht, da holte Rainer Scesny sie weg und er meinte so hat sie mir es dann über gebracht, Allan sei noch 3 Runden mit dem Dummy in Fang gelaufen. Ich sagte zu ihr das kann ja gar nicht sein. 1. macht er das nicht und 2. war die Zeit zwischen rein und raus dafür viel zu kurz. Sie meinte wir konnten das ja nicht sehen und die würden dafür ordentlich Punkte abziehen müssen. Sorry, aber wenn es so war ist es eine Null!!! Hunting mit Beute im Fang und KEIN Punktabzug. Aber hier wurde mal wieder gezeigt, dass ein Plüsch nicht gern in den höheren Plätzen gesehen ist. Bis dahin war ja lediglich die 2. Aufgabe nicht so toll.

Naja am Ende waren es 96 Punkte von 120 und ein Gut. Die Orga war Klasse und es waren viele nette Leute da! Danke für den tollen Tag! 12 Punkte

Berry mit im seinen Wagen haben die Schüsse und das gepfeife nichts ausgemacht, wie immer total entspannt. Er ist einfach ein Schatz.

04.06.2016 Seminar mit Freddy Höfling

Heute früh machten wir drei uns auf den Weg Richtung Koblenz. Dort in einem super tollen Gelände trafen wir auf Tanja mit Dakar und Kerstin mit Momo. Beide hatten ein Seminar mit Freddy organisiert. Wir kamen zwar etwas zu spät und Allan hatt einen "Kalt-Start" doch anscheinend machte ihm das nichts aus. Beschossene Blinds noch nie gearbeitet, aber kein Problem, obwohl in einem Bereich von nicht ganz 180 Grad 3 "Merk-stellen, Fallstellen" waren. Alle 3 stellen hat Allan super gearbeitet. Danach gin es ans Wasser. Mark ins Wasser, dann Fuß und Blind in der Wiese und Blind in einem kleinen Teich. Beim Blind auf der Wiese war Allan erst ein wenig verwirrt, ist doch das 1. Dummy INS Wasser gefallen. doch er holte das Blind brav. Auch das Blind in dem kleinen Teich hat er brav mit etwas handling geholt. Dann durfte er nach erneuter Fußarbeit das Wassermark holen. Hier gab es einen sehr schwierigen Einstieg und Schilff, das kannte er noch nicht. Doch auch das haben wir bekommen. Insgesamt ein sehr, sehr schöner Tag mit tollen, netten Menschen und ihren Hunden. Freddy war super lieb und freundlich, hat alles sehr gut erklärt und wir hatten Spaß. Danke an ALLE!!!

Auch hier war Berry den ganzen Tag mit dabei. Viel im Auto und auch kurz mit im Gelände. Es wurde auch geschossen, doch Berry wieder total entspannt! MIt dem Wetter hatten wir auch wieder Glück. Statt Viel Gewitter und Regen war es überwiegend trocken.

29.05.2016 Clubschau des DRC e.V. in Oberhausen-Rheinhausen

Gestern schon angereist, hatten wir einen schönen Abend mit Heike und Ihren 3 Schätzen. Angesagt war Unwetter, Gewitter und Dauerregen. Bekommen haben wir Sonne, Sonne, Sonne und Sonne!!! Erst am Ende der Schau, kam der Regen. Es war eine super toll Organiesierte Clubschau! Seit Jahren, meiner Meinung nach, die Beste! Die Stimmung war gut, die Richerting der Rüden eine super liebe nette und, man will es kaum glauben, aber sie kam ganz OHNE Sehr Gut's aus!!! Berry's 2. Start in der Babyklasse und er bekommt einen tollen 2. Platz mit Very Promissing. Ok das laufen will immer noch nicht so recht, aber stehen kann er wie ein Profi ;-) Allan bekam seinen Auftritt wieder in der Championklasse, wo sich diesmal eine Wahnsinns Klasse zeigte, alles nir bekannte Hunde die eigentlich immer Vorne stehen. Aber unser Spunki konnte auch seine Qualitäten Excellent hervorbringen und wurde mit einem tollen 3. Platz belohnt.

Die Richterberichte sind ein Traum und ich danke der lieben Glennis Hewitson für das tolle Richten und diese wahnsinns Berichte!

07.+08.05.2016 Europasieger und Internationale Rassehunde-Ausstellung Dortmund

Früh morgens ging es mit beiden Jungs auf nach Dortmund! Zeitig angekommen und noch recht frisch, packte ich erst alle Sachen zusammen und ging aufbauen. Danach holte ich die zwei aus dem Auto. Für Berry war es die 1. Große Veranstaltung und was soll man sagen, es hat ihn überhaupt nicht gestört!!! <3

Allan bekam am 1. Tag ein unplatziertes Vorzüglich in der Championklasse. Am 2. Tag Berry immer noch total entspannt mit der ganzen Situation, bekam Allan einen Vorzüglichen 3. Platz und durfte danach noch Dogdiven! Dort sprang er 2,60 m!!! Keine Paradeleistung aber fürs 2. mal schon recht gut.

06.05.2016 Geburtstag Barny!!!!

Lieber Barny wir wünschen Dir alles Liebe zum Geburtstag und hoffen, dass du im Regenbogenland heute richtig schön feiern kannst und auch einen Riesengroßen Knochen, eine leckere Leberwursttorte und ganz viele andere Leckereien bekommst. Wir denken an Dich und vermissen dich so sehr <3

Hab dich lieb mein Urnchen!

01.05.2016 Championship-Show des Belgischen Retriever Clubs

Premiere für Berry! Heute durfte der kleine Franzose das 1. mal in den Ring. Ich finde er hat seine Sache sehr souverän gemeistert, wenn auch das geduldig sein und anständig laufen, ohne Blödsinn zu machen nicht so seins ist, war er trotz starkem Wind und flatternden Absperrbändern und Zelten die Ruhe selbst. Total selbstverständlich waren auch die vielen Menschen und Hunde. Mrs. Dawn Rose sagte zum Abschluss: "He is still just a Puppy and enjoyed his time in the ring!" Belohnt wurde er mit der Note Vielversprechend und dem Platz 3. 

Auch Allan durfte wieder ran und startete ganz auf Allan-Art gelassen in der Championklasse. Er wurde mit einem Vorzüglich und Platz 2 belohnt. Besonders stolz bin ich darauf wie Allan gelaufen ist, einfach ein Traum! Auch das Präsentieren war nach der langen Pause kein Problem für Allan.

Tja, wer nun meint Berry wäre an diesem Tag besonders Müde gewesen, weil ja so viele neue Eindrücke etc. hat das aber nicht mit ihm abgesprochen. Zu Hause haben wir am frühen Abend noch ein wenig Spaß gemacht und dabei auch etwas Training einfließen lassen. Er apportiert so schön, zwar noch nicht zu mir hin, aber er kommt in meine Richtung und wird fürs tragen belohnt. Und wie bei Allan werden ihm die Dummy's ganz ruhig ausgelegt und nicht geworfen. Allan und Berry haben sich wohl gesucht und gefunden, die haben sich total lieb die beiden.

Allan steht hinten nicht perfekt, aber Danke an Hans für die Foto's! 

23.+24.04.2016 Gundogs Choice WT und Team WT

Ein erlebnisreiches Wochenende ist zu Ende und wir freuen uns auf eine tolle Leistung von unserem Spunk-Tier. Allan machte sich bei den sehr anspruchsvollen Aufgaben super, trotz sehr, sehr langer Wartezeit war er auf 100% (oder mehr???!!!). Trotz Dauerregen und fiesem kalten Wind, hat es Spaß gemacht! Vorallem haben wir die Family getroffen. DANKE Karin für die Foto's! Er war brav hat toll gearbeitet und wurde mit dem 7. Platz und schönen Punkten belohnt 18 / 8 / 16 / 14 / 20 = 76 Punkte von 100 Punkten. Beim Team-Tag am Sonntag durften wir mit im Team Stefan und Blake starten. Blake war absolute Spitze und ohne Beller bei Allan, hätten wir auch was gutes dazu beigetragen. Aber 3 von 5 Aufgaben (die ebenfalls sehr anspruchsvoll waren) konnte Allan auch hier lösen und sind den beiden Dankbar, dass wir diese Erfahrung auch mal haben durften. Besonders die letzte Aufgabe hat bei uns allen sehr gut geklappt!

Insgesamt konnte das Team dann den 6. Platz mit 156 vom 300 Punkten erreichen. MIt dabei waren auch noch Britta's Franky der von Jörg geführt wurde.

Meallan, Berry und Allan (der leider etwas ungetrimmt ist!!! :-o

Station Nr. 2 bei Birgit, das 1. Mark fällt!

Allan auf dem Rückweg vom 2. (zuletzt gefallenen Mark)

und auf dem Rückweg vom 2. Mark (zuerst gefallen)

22.04.2016 Unser kleiner Schatz Berry ist da!

Wir begrüßen ganz herzlich unseren Neuzugang Monsieur Moon Berry du Pays Sauvage, Rufname Berry.

 

Vielen Lieben Dank an Gaëlle, die uns diesen Schatz anvertraut hat. Merci Gaëlle!!! <3

01.03.2016 4 Monate ohne unseren Barny-Bär :-(

Wir vermissen unseren Barny-Bär so sehr. Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht an dich denken. Du fehlst einfach überall. Es gibt keine Worte, die das beschreiben. Wir lieben dich mein Schatz.

21.02.2016 Allan total brav!

Allan ist wirklich ein total braves Kerlchen! Nicht einmal hat er versucht an die Wunde zu gehen. Auch jetzt ohne Body, wo die Fäden endlich raus sind, nicht mal heimlich versucht dran zu lecken. Er ist ein total braver Junge. Die Wunde sieht gut aus, aber das Abenteuer Crufts wird leider nichts, da das Fell einfach nicht so schnell nachwächst, wie wir es gerne hätten.

11.02.2016 Das Pathologie-Ergebnis!!!

JCUHUUUU!!! Das Ergebnis der Pathologie ist da!!! Und wie bereits von der Tierärztin vermutet, war es nur eine Verletzung! Allan hatte KEINEN Tumor!!! JUCHUUU!!!!

01.02.2016 Allan und der Knubbel

Leider haben wir vor ein paar Tagen einen Knubbel an Allan's rechten Seite im Bereich der Lende entdeckt. Leider gab eine Punktion kein eindeutiges Ergebnis, so dass wir uns entschieden haben den Knubbel entfernen zu lassen. Ultraschall und Röntgen sahen sehr gut aus und der Knoten lag sehr gut im Bindegewebe. Die OP verlief sehr gut. Der Knubbel lies sich gut entfernen. Eine verstopfte Talgdrüse, die etwas weiter oben lag, haben wir direkt mit entfernen lassen. Nun heißt es so gut wie NICHT bewegen. Na, ob die Tierärztin das auch Allan gesagt hat??? Leider bedeutet das auch, das wir die Crufts im März nicht besuchen können, da das Fell bis dahin nicht wieder nachgewachsen sein wird. Wir hoffen, dass wir vielleicht im nächsten Jahr erneut die Chance bekommen.

 

 

 

30.01.2016 Herrenberg

Herrenberg war noch nie unsere Ausstellung. Doch ich lies mich überreden und meldete. Leider konnte das geplante Familientreffen für Allan nicht stattfinden. Dennoch machte ich mich auf den Weg und Allan und ich kamen am Freitag Nachmittag im Hotel an. Wir machten uns mit der Deutschen Handball-Nationalmannschaft im Fernsehen einen netten Nachmittag. Und am Abend trafen wir noch ein paar nette Mitaussteller. Am Samstag früh wurden wir dann von einen Richterwechsel überrumpelt. Richterin jetzt war Ann Hagger, die bereits im letzten Jahr in Herrenberg richtete und Allan nicht wirklich mochte. Hin und hergerissen, ob ich nun fahren sollte oder nicht, blieben wir und starteten in der Championklasse. Wie erwartet, wurde Allan 3. mit einem Excellent. Der Richterbericht ist zwar gar nicht so schlecht, aber ... 

Naja, dann schließen wir mal das Kapitel Herrenberg hiermit ab. 

Silke Trecker  |  golden-allanmore@arcor.de